Veranstaltungen, Projekte und Wettbewerbe aus dem Schuljahr 2014/2015

"Heute gab es Zeugnisse...."

Bei der heutigen Zeugnisvergabe hat uns das Team von ev1.tv begleitet und über unseren Start in die Sommerferien berichtet.

http://www.ev1.tv/nachrichten--wetter/beitraege/heute-gab-es-zeugnisse---noten-schwarz-auf-weiss_30835

Abschied nehmen  

Am Dienstag vor den Sommerferien hieß es Abschied nehmen von der Klasse 4 und unserer FSJlerin Lara ten Brink. Nach einem gemeinsamen Abschlussgottesdienst der Klasse 4 versammelten wir uns auf dem Schulhof, um Benjamin und Merle für ihre tolle Arbeit und ihr Engagement im Schülerrat zu danken. Sie erhielten beide eine Urkunde!

Ihre letzten Tage an unserer Schule hatte ebenfalls unsere FSJlerin Frau ten Brink. Wir danken Lara ten Brink für Ihre tolle Arbeit bei uns an der Schule. Neben Büroarbeit, Unterstützung der Kollegen und vielen Kleinigkeiten rund ums Schulleben, engagierte sie sich besonders im Sportbereich und führte AG´s im Nachmittagsbereich durch. Wir – und besonders die Schülerinnen und Schüler – werden dich vermissen! Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Lebensweg!

  

Unsere Schulfahrt  

In der letzten Woche waren wir in Damme. Dort war es sehr schön. Als wir angekommen sind und unsere Koffer weggestellt hatten, durften wir sofort spielen. Das fanden wir echt cool. Am Nachmittag haben wir im Wald sehr viel über Bäume erfahren. Am ersten Abend haben wir gemeinsam gegessen und haben eine Rallye gestartet. Am zweiten Tag sind wir mit dem Bus zum Dümmer See gefahren. Dort durften wir mit einem Segelboot fahren bei herrlichem Sonnenwetter. Abends fand eine große Disco statt, wir haben gegrillt und wir waren ganz schön lange auf. Ganz besonders toll fanden wir das Spiel „holländische Hochzeit“. Am letzten Tag packten wir nach dem Frühstück schon unsere Koffer und der Bus holte uns ab. Die Rückfahrt war ganz schön lang und wir wären am liebsten noch länger in Damme geblieben.

Auf der Schulfahrt gab es außerdem einen großen Kletterspielplatz und einen Kiosk, das fanden wir besonders toll.

Von Lise Lotte, Daja, Davin und Nele (Klasse 3)

Musikalische Sommer-Ferieneinstimmung

Kurz vor den Sommerferien versammelten wir uns wieder gemeinsam im Foyer, um uns mit verschiedenen Sommer- und Ferienliedern musikalisch auf die Ferien einzustimmen. Das Huhn mit dem Sonnenbrand, der Ferien-Rap und das Lied „Sommerkinder“ von Rolf Zuckowski machten richtig gute Sommerlaune. Uns allen hat diese zweite bunte musikalische Singstunde vor den Ferien sehr gut gefallen und viel Freude bereitet!


Ich will so bleiben, wie ich bin!

Ein halbes Jahr haben wir, die Schülerinnen der Musical-AG der Klasse 3 und 4 im Vormittagsbereich, wieder gesungen, getanzt, geschauspielert, Requisiten gebaut und natürlich viele Stunden gemeinsam geprobt. Jetzt war es endlich wieder soweit und wir haben unser Bauernhof - Musical „Ich will so bleiben, wie ich bin“ präsentiert.

Die Geschichte des Musicals stammt aus gleichnamigen Bilderbuch von Hermien Stellmacher. Faszinierend, was Ente Erna da beim Bauern im Fernsehen beobachtet hat: Kühe sind neuerdings lila, in Eiern stecken Überraschungen, Wolle muss schmuseweich sein und dicke Katzen sind nicht gesellschaftsfähig. Das muss sie unbedingt den anderen Tieren erzählen, denn die haben davon natürlich wieder keine blasse Ahnung. Die eitle Ente entwickelt einen tierisch tollen Plan - alle sollen werden wie im Fernsehen. Erna führt ein strenges Regime, sie gibt Anweisungen und kontrolliert. Doch als schließlich alle Schafe in Kräutertee weichen, die Katze an Möhren nagt und die Kühe nur noch lila Blüten käuen, gerät der ganze Hof durcheinander und alle haben schlechte Laune.

Nur Schwein Gustav lässt sich nicht beeindrucken und hat eine rettende Idee.
Eine turbulente Geschichte, die mit Spielwitz und kleinen Liedern unsere Werbewelt aufs Korn nimmt und Kinder ermuntert, sich selbst so zu mögen, wie sie sind.

Besuch aus Myanmar

Wir versammelten uns am Freitag alle gemeinsam im Musikraum und begrüßten unseren Besuch aus Myanmar. Herr Essers Bruder Oliver war wieder einmal zu Besuch in Deutschland und hatte seine Familie diesmal auch mitgebracht. An diesem Vormittag zeigten sie uns einen Film über das Leben von myanmarischen Kindern. Giacomo, Olivers Sohn, spielte in diesem Film mit und berichtet dort von seinem Leben mit seinem besten Freund San Myo Htay. Im Anschluss konnten alle Schüler noch Fragen stellen, weil Giacomo drei Sprachen sprechen kann und auch unsere Sprache verstehen kann. Das war ganz schön spannend zu sehen, wie anders das Leben in Myanmar ist.

Vielen Dank für euren Besuch!

Stadtsportfest 2015

Auch dieses Jahr nahm unsere Grundschule wieder am Stadtsportfest der Lingener Grundschulen teil. Mit 21 sportlich motivierten  Kindern machten wir uns am Dienstagmorgen auf zum Emslandstadion, um sich dort bei schönem Wetter mit den Altersklassen der anderen Schulen in den Leichtathletik-Disziplinen 800m-Lauf, 50m-Sprint, Weitsprung und Weitwurf zu messen. Wir gaben den Vormittag über unser Bestes und wurden letztendlich auch bei der Siegerehrung mit vielen Urkunden und sogar Pokalen bedacht.  Glückwunsch an alle Schüler/-innen für den tollen Einsatz, besonders an Laurenz Pelle (1.Platz 800m) und Merle Koopmann (1.Platz Weitsprung & 1.Platz 50m-Sprint) zur Stadtmeisterschaft in ihrer Altersklasse!


Fahrzeugbau in der Klasse 1

Die ersten Ergebnisse unseres Fahrzeugbaus können begutachtet werden:


Unsere eigene Klassenzeitung ist da!

Zwei Wochen lang nahmen wir, die Klasse 4 der Grundschule Schepsdorf, an dem Zeitungsprojekt der Lingener Tagespost „Klasse!kids“ teil. „Wir haben in dieser Zeit viel über die Zeitung und die Herstellung der Zeitung erfahren und durften zwei Wochen kostenlos die Zeitung lesen“, berichtet Julia. Bestandteile der Zeitung, die Wirkung von Schlagzeilen und die Erstellung eines Zeitungslexikons untersuchten wir und nutzen dabei auch die Internetseite der NOZ. Im Anschluss hatten wir die Idee, selbst eine Klassenzeitung zu erstellen und gründeten Redaktionsteams. „Ganz schön viel Arbeit“, äußerten sich einige Schüler nach der Erstellung der Klassenzeitung. Wir merkten, dass ganz schön viel dazugehört, eine Tagespost jeden Tag druckfrisch lesen zu können. „Das Zeitungsprojekt war sehr toll, vor allem der Besuch des Zeitungsredakteurs. Er hat uns viel über die Zeitung erzählt“, erklärt Laura.

Lilli: „Ich weiß jetzt vieles über die Zeitung, wo ich mich vorher gefragt habe, was das überhaupt sein könnte. Ich weiß jetzt, warum die Zeitung Löcher am Rand hat. Weil ein Greifarm mit Haken sich unten in der Zeitung einhakt und sie zu einem Tisch befördert. Dort wird alles noch einmal genau kontrolliert.“

Mina: „Wir mussten immer den Artikel des Tages ausschneiden und in die Schule mitnehmen, was wir am spannendsten fanden. Nach den zwei Wochen haben wir noch einen Gutschein erhalten, mit dem wir vier weitere Wochen kostenlos Zeitung lesen können.“

Hennes: „Am spannendsten war für mich die Produktion der Zeitung, weil die Maschinen so groß sind, in denen die Zeitung hergestellt wird.“

Es war ein rundum gelungenes Projekt, das die Schüler der Klasse 4 gerne im Deutsch- und Sachunterricht weitergeführt hätten. Frau Beckhuis und Frau Dühnen begleiteten das diesjährige Zeitungsprojekt und freuten sich über das große Interesse der Schüler, dem tollen Angebot der NOZ und dem spontanen Besuch des Zeitungsredakteurs.

Unsere Klassenzeitung in limitierter Auflage könnt ihr hier lesen:

Klassenzeitung Klasse 4
Klassenzeitung Klasse 4.pdf (1.58MB)
Klassenzeitung Klasse 4
Klassenzeitung Klasse 4.pdf (1.58MB)


Hitzefrei! Sommer an der GS Schepsdorf

Der Sommer ist da und hat heiße Temperaturen mitgebracht. Unsere Schüler hatten Glück, bekamen Hitzefrei und durften früher nach Hause, weil es in der Schule und in den Klassenräumen unerträglich warm wurde. Um sich ein bisschen abzukühlen, baute die Mosaik-Schule ein Planschbecken auf dem Schulhof auf, indem sich unsere Schülerinnen und Schüler der Betreuungsgruppe im Schatten abkühlen konnten. So lässt es sich dann doch aushalten!

Klasse 1 besucht die Autowerkstatt

Was müssen wir alles wissen, damit wir Fahrzeuge aus Alltagsmaterial bauen können? Mit dieser Frage fingen wir unsere Suche an und besuchten die Kfz-Werkstatt Blum in Schepsdorf. Wir haben ein Auto von unten betrachtet und konnten noch vieles mehr entdecken. Auf jeden Fall habe wir herausgefunden, dass wir Achsen, Räder und eine Karosserie brauchen. Die nächste Frage, die wir noch klären müssen ist "Aus welchem Material können wir die Achse, die Räder und die Karosserie bauen?"
Bald werdet ihr unsere Ergebnisse hier sehen.

Handball-Stars besuchen die Grundschule Schepsdorf

Wir haben einen Aktionstag am 8. Oktober gewonnen!

Wir sind die glücklichen Gewinner des AOK-Star-Trainings des Handballverbundes in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse. Im Oktober bekommen wir Besuch der Profi-Handballspieler des HSG Nordhorn-Lingen. Vorab waren sie am Montag schon einmal zu Besuch in der Grundschule Schepsdorf und spielten Handball mit den Schülern unserer Handball-AG. 

Im Oktober wird dann für alle Schüler ein großer Handpallparcour auf dem Schulhof aufgebaut. Darauf sind wir schon sehr gespannt!

Foto: Lingener Tagespost

Ein Video von der Gewinnbekanntgabe finden Sie unter:  

http://www.ev1.tv/nachrichten--wetter/beitraege/trainieren-mit-den-handball-profis---grundschule-schepsdorf-gewinnt-aok-star-training_30413

„Woher kommen eigentlich die Babys?“

Mit dieser Frage beschäftigt sich die dritte Klasse zurzeit im Sachunterricht. Der Beruf der Hebamme war vielen Kindern in diesem Zusammenhang noch nicht so richtig bekannt. Aus diesem Grund, und um den Kindern ihre vielen Fragen zu beantworten, besuchte uns die Hebamme Marianne Wiggering. Sie hatte verschiedene Gegenstände, die zu ihrem Beruf gehören, mitgebracht und erzählte den Kindern sehr anschaulich Wissenswertes über Schwangerschaft und die Entwicklung des Babys im Bauch der Mutter sowie von der Geburt.

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmal herzlich bei Frau Wiggering für diesen anschaulichen Vormittag zum Thema Schwangerschaft und Geburt bedanken!

„Dein Tag für Afrika“

Am 23.06.2015 fand zum ersten Mal und auf Wunsch des Schülerrates das soziale Projekt „Dein Tag für Afrika“ an unsere Schule statt und war ein voller Erfolg! Die Sponsorengelder für das Projekt betragen 941 Euro. Ein stolzer Betrag, finden wir!

„Dein Tag für Afrika“ ist eine bundesweite Kampagne für Schülerinnen und Schüler jeden Alters und aller Schulformen. Organisiert und veranstaltet wird die Kampagne seit 2003 vom Verein Aktion Tagwerk. Die Idee von „Dein Tag für Afrika“ ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule arbeiten und spenden ihren Lohn für Bildungsprojekte in sechs afrikanischen Ländern. Somit setzen sich die Kinder und Jugendlichen in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein.

Das soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler wird in ausgewählten Berichten der Klasse 2 deutlich:

Ich war im  Kindergarten im Regenbogenland. Dort durfte ich in der Gruppe  alleine auf die Vorschulkinder aufpassen. Die waren nett.

Elisa Heinig

------------------------------------------------------------------

Wir waren auf dem Reiterhof  und haben zuerst zwei große Wiesen gesäubert. Dann haben wir eine Pause gemacht. Danach haben wir Heusäcke aufgefüllt und die Ställe geputzt. Später haben wir die Pferde gestriegelt und saßen kurz auf ihnen drauf. Das war mein Tag für Afrika. Es hat Spaß gemacht!

Soussan Moussavian

------------------------------------------------------------------

Liebe  Eltern und Schüler,

mein Tag für Afrika: Ich  war bei meiner Oma und habe Tomaten gegossen.

Dann habe ich mit Opa den Taubenstall sauber gemacht und Tauben gefüttert. Um zehn Uhr bin ich zur anderen Oma gefahren. Benni war auch da. Wir haben die Straße sauber gemacht und Batterien nachgeguckt, ob sie noch tun. Das war mein Tag für Afrika.

 Jooris Bojer  

Afrikanische Instrumentenworkshops

Alles klingt! In Kooperation mit der Mosaik-Schule bauten wir einen Tag lang in verschiedenen Instrumentenworkshops eigene afrikanische Instrumente. Der Blumentopf wurde zur Trommel und die Pizzakartons wurden zur Gummi-Zither. Aus zwei Bechern ließ sich eine Rassel basteln und Papierrollen eigneten sich gut, um ein Kazoo (Sprechrohr) zu bauen.

Einen Tag später erklangen viele neue afrikanische Klänge an unserer Schule. Die Musiklehrerinnen Frau Fink und Frau Dühnen übten mit den Kindern afrikanische Lieder und Tänze ein und im Anschluss führten alle Schüler mit ihren selbstgebauten Instrumenten diese musikalischen Stücke auf dem Schulhof auf. Nach der Aufführung war noch Zeit, gemeinsam zu musizieren und zu tanzen und alle hatten eine Menge Spaß dabei.

Einen musikalischen Schritt weiter, um Musik noch weiter in unseren Schulalltag einzubinden. Uns allen hat dieser musikalische Workshop große Freude bereitet und es war eine tolle Aktion im Rahmen der „musikalischen Grundschule“. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Lingener Tagespost.


Citylauf Lingen 2015

Auch in diesem Jahr nahm die Grundschule Schepsdorf erfolgreich am 26. Lingener Citylauf teil. Die Laufergebnisse der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler können sich sehen lassen. Sie erhielten im Ziel eine Medaille und wurden von den Eltern und den Lehrerinnen gefeiert. Es war ein sonniger und sportlicher Nachmittag!


Bundesjugendspiele Leichtathletik

Bei gutem Wetter fanden am 29.05.2015 die gemeinsamen Bundesjugendspiele Leichtathletik der GS Schepsdorf und der Mosaik-Schule statt. Dabei standen Sport und Spaß im Vordergrund. Trotzdem hatte natürlich jeder der jungen SportlerInnen persönliche Ziele und die Anspannung war groß. Die Kinder liefen schnell und ausdauernd, warfen weite Bälle und versuchten sich beim Weitsprung. Doch vorher machten sich alle gemeinsam mit den Lehrern zu fetziger Aufwärmmusik warm. Die Stationen wurden von den Lehrerinnen und fleißigen Müttern unserer Schulkinder betreut. Auch eine Pause zur Stärkung durfte nicht fehlen: Der Förderverein versorgte uns alle mit kühlen Getränken und Obst. Am Ende stellte sich heraus, dass jeder ein Gewinner oder eine Gewinnerin ist, denn alle Kinder haben Urkunden erhalten. Das Foto zeigt die Siegerehrung der besten SportlerInnen mit ihren Ehrenurkunden und alle weiteren Gewinner.


Neue Zeitungsleseecke

Wir haben im Foyer eine neue Leseecke zum Verweilen und Lesen eingerichtet. In Pausen können die Schülerinnen und Schüler in der Lingener Tageszeitung stöbern und Informationen aus dem aktuellen Tagesgeschehen in Lingen, aus der Welt oder im Sportbereich lesen. Für jeden ist etwas dabei. Auf dem Bild kann man schon erkennen, dass unsere Leseecke vor allem von der 3. und 4. Klasse gerne genutzt wird.


Besuch des Verkehrsübungsplatzes

Jeder Radfahrer sollte das Fahrradfahren sicher beherrschen, ausreichende Kenntnisse über die Verkehrsregeln haben und sich dementsprechend im Straßenverkehr verhalten.

Um diese Kompetenzen zu festigen, sind die Schüler der Klasse 3 im Rahmen des Sachunterrichts zum Verkehrsübungsplatz gefahren. Dort vertieften sie in einer Schulstunde ihr Wissen über die Vorfahrtsregeln. Auf dem Geschicklichkeitsparcours konnte jeder Schüler überprüfen, wie sicher er mit dem Fahrrad unterwegs ist. Im „Verkehrsgarten“ wurde die Aufmerksamkeit der Schüler für die ordnungsgemäße Teilnahme am „realen“ Straßenverkehr geschult.

Buchtipps zu "Hanno malt sich einen Drachen"

Die Klasse 2 hat die Arbeit an der Ganzschrift mit einem Stabpuppentheater und einem Würfelspiel beendet. Abschließend haben die Zweitklässler noch einen Buchtipp dazu verfasst.

Mein Buchtipp                

Das Buch heißt Hanno malt sich einen Drachen. Das Buch wurde geschrieben  von Irina Korschunow. Darum geht es: Um einen Drachen und einen Jungen, der gehänselt wird. Das hat mir gut gefallen: Mir hat gut gefallen, dass es gut ausgegangen ist und dass der kleine Drache Hanno geholfen hat. Mir hat nicht so gut gefallen,  dass Ludwig Hanno ärgert.

 Ich kann das Buch empfehlen, weil es ein Buch ist, was die ganze Familie lesen kann.

Jooris Bojer

------------------------------------------------------------------

Das Buch heißt Hanno malt sich einen Drachen. Das Buch wurde geschrieben von Irina Korschunow. Darum geht es: Es geht  um einen Jungen,  der allein ist, weil er nicht so gut rennen, klettern, Purzelbäume schlagen kann.

Es hat mir gut gefallen, weil Hanno am Ende nicht mehr allein ist.

Es hat mir nicht so gut gefallen, weil der kleine Drache nicht echt ist. 

Ich kann das Buch weiter empfehlen, weil es toll ist, dass Hanno am Ende nicht mehr allein ist.

Hannah Alken

------------------------------------------------------------------

Das Buch heißt: Hanno malt sich einen Drachen.

Das  Buch wurde geschrieben von Irina Korschunow. Darum geht es: Es geht um einen Jungen namens Hanno, der keine Freunde in der Schule hat und dann findet er einen Drachen, der ihm hilft.

Das hat mir gut gefallen: Mir hat gut gefallen, dass der Junge am Ende viele Freunde gefunden hat .

Das hat mir nicht so gut gefallen: Mir hat nicht so gut gefallen, dass Ludwig Hanno immer geärgert hat und Frau Beck nichts gemacht hat.

Ich kann das Buch empfehlen, weil es sehr spannend ist . 

Janna Stephan   

Skipping-Hearts-Workshop

Am Dienstag, dem 12.Mai 2015, stand bei unserer Grundschule für die 3. und 4. Klasse von 9:00-12:00 Uhr „Rope Skipping“ auf dem Plan! Gemeinsam nahmen wir am Präventionsprojekt „Skipping Hearts“  der deutschen Herzstiftung teil und lernten die sportliche Form des Seilspringens  (das Rope Skipping) kennen. Im zweistündigen Workshop wurden uns zunächst zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können, vermittelt, die wir anschließend erfolgreich in einer kurzen Show den  Eltern, Lehrern und Klasse 1 und 2 präsentierten. Bis 12 Uhr durften sich dann auch Klasse 1 und 2 mit Hilfe der 3.-& 4.-Klässler in verschiedenen Sprungvariationen testen. Eine Herz-Vorsorge, die uns auf jeden Fall großen Spaß gemacht hat!


Unsere neue „musikalische Pause“

Am letzten Freitag war es soweit und unsere erste „musikalische Pause“ fand statt. Musik soll an unserer Schule im Rahmen des Projekts „Musikalische Grundschule“ zu mehr Gelegenheiten eingesetzt werden. Der Schülerrat plante und bereitete diese Aktion vor, die jetzt alle zwei Wochen freitags in der großen Pause stattfindet. Neben fetziger Musik, die die Kinder selber mitbringen und aussuchen dürfen, wird getanzt, gesungen und gemeinsam gelacht.

Die gute Laune der Schülerinnen und Schüler war zur ersten „musikalischen Pause“ ansteckend. Es wurde mit den Lehrerinnen und Frau ten Brink getanzt und kleine Chorografien eingeübt. Die kleine Schepsdorfer Disco findet nun alle zwei Wochen auf dem Schulhof statt! Wir freuen uns darauf!


Lesestunde der Klasse 3 im Kindergarten

Die Klasse 3 machte sich auf den Weg zum Kindergarten. Mit dabei hatten sie das Buch „Frau Hoppes erster Schultag“. Alle versammelten sich und die Kinder der Klasse 3 lasen die Geschichte von der Hasendame Frau Hoppe vor, die ihren ersten Schultag als Lehrerin erlebt. In der Schule erwarten sie viele neue und spannende Dinge. Sie ist genau so nervös wie ihre ganzen Schüler, aber am Ende war der erste Schultag doch wirklich schön für alle Tiere.

Die Kindergartenkinder hörten gespannt zu und staunten nicht schlecht, dass alle schon so gut vorlesen können. Nach der Lesestunde verteilten die Schüler der Klasse 3 selbstgebastelte kleine Schultüten, die die Vorfreude auf die baldige Schulzeit wecken sollen. Ein gemeinsames Frühstück durfte natürlich nicht fehlen!

22. Lingener Schulmeisterschaften

Am Samstag, dem 18.04. versammelten sich wieder einmal alle Lingener Grundschulen beim Linus Lingen, um gemeinsam die Schwimmmeisterschaften zu starten! Der Ausrichter SV Blau-Weiß Lingen eröffnete um 8:30 in der Früh die Meisterschaften und unsere 16 Schüler gaben in ihren Disziplinen alles. Betreut und unterstützt wurden sie den Vormittag über von Frau Terstiege, Frau Mijnster und Frau ten Brink sowie von vielen tatkräftigen Eltern.

Erfolgreich beendeten wir den Vormittag dann sowohl beim Brustschwimmen und Freistil als auch beim Staffelschwimmen mit unseren 2 Schulstaffeln.

Auf dem Foto sind die erfolgreichen Schwimmer und Schwimmerinnen mit ihren Urkunden nach der Siegerehrung durch Frau Gerdzen zu sehen. (Es fehlt: Lise-Lotte Kordecki, Melissa Schönemann)


Projekttag zum „Welttag des Buches“ am 23.04.2015  

Unsere Schüler haben sich auch in diesem Jahr wieder mit liebevoll vorbereiteten handlungsorientierten Literaturprojekten zu schönen Büchern und Geschichten beschäftigt. Die jeweiligen Lektüren zum Welttag des Buches wurden für die Klassen 1 bis 4 vom Förderverein gespendet. Vielen herzlichen Dank dafür!

Im Rahmen des Welttags des Buches hat sich die Klasse 1 mit dem Buch „Freunde“ von Helme Heine beschäftigt. Klasse 2 widmete ihren Vormittag dem Buch „Hanno malt sich einen Drachen“ von Irina Korschunow, während der Tag der Klasse 3 ganz im Zeichen der „Sockensuchmaschine“ von Knister stand. Der Titel des Buches „Ben liebt Anna“ von Peter Härtling in Klasse 4 spricht eigentlich schon für sich. Es gehörte aber auch die Beschäftigung mit einem anderen Land und einer anderen Kultur zum Unterricht.

Dieser rundum gelungen Projekttag hat allen Freude gemacht und viele Schüler staunen lassen, was man so alles – neben dem Lesen - mit einer Geschichte machen kann!


Englische Theateraufführung der Klasse 4

Nachdem sich die Schüler der Klasse 4 intensiv mit der Cartoon story „The hats in the attic“ beschäftigt hatten, ließen sie es sich nicht nehmen, diese Story als Theaterstück auf die Bühne zu bringen. Nachdem die Sprechrollen eifrig gelernt, Requisiten geplant und der Musikraum zur Theaterbühne umfunktioniert wurde, hieß es dann am 21.04.2015 „Vorhang auf“ und Welcome to „The hats in the attic“.

In einem überzeugenden, wunderbar englisch-artikulierten Spiel nahmen die 4. Klässler ihre Zuschauer mit auf eine Fantasiereise: Die Protagonisten des Stücks, Benny und Linda, hatten auf dem Dachboden Hüte entdeckt, welche sie in eine zauberhafte Welt beamten. Dort trafen sie mehrere Prinzen, die die Tochter des Königs heiraten wollten. Leider passte der goldene Schuh den Prinzen nicht. Doch der König bot Benny den Schuh an und siehe da, er passte. Der König und die Prinzessin waren überglücklich, endlich einen geeigneten Prinzen zum Heiraten gefunden zu haben. Benny aber war nicht erfreut - er fühlte sich viel zu jung, um die Prinzessin zu heiraten. Glücklicherweise konnte Linda Benny aus dieser Situation befreien, indem sie beide die Hüte wieder ablegten. So fanden sie sich schließlich auf ihrem Dachboden wieder und konnten ihr Erlebnis kaum fassen.

Besuch des Dorfbrunnens in Schepsdorf

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Schepsdorf – Mein Ort“ hat die Klasse 3 den Dorfbrunnen in Schepsdorf erkundet.


Anhand der 24 Reliefs, die den Schepsdorfer Brunnen schmücken, konnte die Klasse 3 einige geschichtliche Hintergründe ihres Ortes kennenlernen. Das Kirchensiegel auf den acht wasserführenden Säulen, als Blickfang auf den Brunnen, wurde sogar von einigen Kindern erkannt und erklärt. Die weiteren Bilder beschreiben die Geschichte der Ems sowie Queren mit dem Boot, Fähre und den späteren Brückenübergang für die vielen Hollandgänger und den Post- und Handelsverkehr. Schepsdorf war immer der Knotenpunkt von Handel und Verkehr durch die Kreuzung der flämischen und der friesischen Straße. Nicht fehlen durften Reliefs der einmaligen Dünenlandschaft, der sogenannten „Schepsdorfer Alpen“, die durch starke Sandverwehungen der kargen Landschaft entstanden sind.

Das war ein interessanter Ausflug zur Geschichte unseres Ortes!

Mathewettbewerbe

Auch in diesem Jahr haben Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 3 und 4 an der Matheolympiade in Niedersachsen teilgenommen. In der ersten Runde wurden die Aufgaben zur freiwilligen Bearbeitung zur Verfügung gestellt. In der zweiten Runde war eine 90-minütige Klausur mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad zu lösen. Hierbei waren drei Kinder so erfolgreich, dass sie an der dritten Runde teilnehmen dürfen. Felix Wieschebrock, Lise Lotte Kordecki und Daja Iserlohe werden unsere Grundschule am 29. Mai im Wettbewerb im Franziskusgymnasium vertreten. Wir wünschen viel Erfolg und drücken ganz fest die Daumen!

Am Wettbewerb "Känguru der Mathematik" haben insgesamt 16 Schüler und Schülerinnen aus der 2.,3. und 4. Klasse teilgenommen. Die Auswertung erhalten wir im Mai. Wir sind gespannt!


Flohmarkt in der Klasse 1

Nachdem wir uns schon vor den Ferien mit den verschiedenen Cent-Münzen, Euro-Münzen und Euro-Scheinen beschäftigt haben, übten die Kinder nach den Ferien mit Geld zu rechnen. Zentrale Fragen dabei waren: Wie viel Geld muss ich zusammen bezahlen? Wie viel Geld bekomme ich zurück?

Am 16.04.2015 war es dann endlich soweit und die Kinder durften bei ihrem eigenen Flohmarkt in der Klasse einkaufen gehen und ihre Schulsachen „teuer“ verkaufen. Zwischendurch wurden bei Ladenhütern die Preise gesenkt, damit auch Geld in die eigenen Kassen kam. Alle hatten viel Spaß!!!


Neue Sitzecke auf dem Schulhof

Passend zum Frühlingsanfang und der anschließenden Sommerzeit wurde unsere Sitzecke auf dem Schulhof aufbereitet. Sie erstrahlt wieder in neuem Glanz und lädt ein, gemeinsam an der frischen Luft zu lernen. Dieses Projekt wurde auf Anregung des Schülerrates ermöglicht. Vielen Dank für den tatkräftigen Einsatz!

Der neue Platz neben dem Sandkasten darf von allen Kindern zum „Chillen“ genutzt werden. Bei gutem Wetter können unsere Klassen mit ihren Lehrerinnen dort im „grünen Klassenzimmer“ gemeinsam lernen.


Musikalische Ferieneinstimmung

Kurz vor den Osterferien versammelten wir uns gemeinsam mit der Mosaik-Schule im Foyer, um uns mit verschiedenen Frühlings- und Osterliedern musikalisch auf die Ferien einzustimmen. Jede Klasse hatte sich zuvor Lieder gewünscht, welche wir vorher im Musikunterricht und im Klassenunterricht fleißig geübt haben. Zu den Liedern hatten einige Schüler eine Orchesterbegleitung, eigene Bewegungen oder einen Tanz mit farbigen Tüchern vorbereitet. Neben einem Hasen-Swing sangen wir von Rolf Zuckowski „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ und natürlich durfte auch „Stups, der kleine Osterhase“ nicht fehlen. 

Uns allen hat diese bunte musikalische Singstunde vor den Ferien sehr gut gefallen und viel Freude bereitet, daher werden wir nun im Rahmen unseres Projekts „Musikalische Grundschule“ vor jeden Ferien gemeinsam singen, tanzen und Instrumente spielen!


Rundlauf-Team-Cup 2015

Am 23. März 2015 fand in der Sporthalle des Franziskusgymnasiums der Tischtennis-Rundlauf-Team-Cup 2015 für die 3. und 4. Klassen der Lingener Schulen statt. Zunächst musste im internen Schulwettbewerb die beste Mannschaft der Klasse 3 und 4 auserkoren werden. Da sich in Klasse 4 jedoch nur ein Team (Hennes Hermes, Benjamin Bojer, Severin Pelle, Felix Wieschebrock, Laura Brink) gemeldet hatte, fand der Schulwettbewerb am 24.02. nur zwischen den beiden Teams der dritten Klasse statt. Erfolgreich konnte sich letztendlich das Team von Jan Urich, Davin Müller, July Sommerfeldt, Kristina Shamoyan und Daja Iserlohe durchsetzen! Als kleiner Preis winkten T-Shirts sowie Armbänder und eine Urkunde für alle Beteiligten des Schulwettbewerbs. Auch auf Schulvergleichsebene hatten wir viel Spaß und erlebten spannende Matches. Vielen Dank für den sportlichen Einsatz sagen wir unseren Tischtennis-Teams und Trainern (Frau Terstiege und Frau ten Brink)!


Zusätzlich finden Sie eine Fotogalerie   auf der Internetseite des Tischtennis-Verbands Niedersachsen:  http://www.ttvn.de/content.php?IDn=1&pg=4_803

Aktion „Saubere Landschaft“

Auch in diesem Jahr haben sich die Schüler kurz vor den Osterferien fleißig an der Aktion „Saubere Landschaft“ beteiligt. Ausgerüstet mit Bollerwagen, Müllsäcken und Schutzhandschuhen konnten die öffentlichen Wege und Gelände rund um unsere Schule vom Müll befreit werden.

Nach der Müllsammelaktion wurden alle mit einem Stück Kuchen, einem Apfel und dem Gefühl belohnt, etwas Gutes für die Umwelt getan zu haben, belohnt.


Plattdeutscher Vorlesewettbewerb

Anfang März versammelte sich die Klasse 4 zum plattdeutschen Vorlesewettbewerb. Fünf Kinder lasen die plattdeutsche Geschichte „Dat dode Kaninken“ vor. Julia Stephan konnte am Ende überzeugen und sich gegen die anderen Leser aufgrund ihrer Freude an der plattdeutschen Sprache und ihrer guten Leseleistung durchsetzen. Sie wurde Klassensieger und gleichzeitig Schulsieger. Herzlichen Glückwunsch!

Julia wird am 22.04.2015 unsere Schule beim Kreisentscheid am Gymnasium Georgianum vertreten. Wir drücken ihr die Daumen!

Seilchen-Übergabe 2015

Am 20.03.2015 war es wieder soweit: In der Turnhalle der Johannesschule  versammelten sich alle Vertreter der Lingener Grundschulen, um gemeinsam Seile für die 1. Klassen entgegenzunehmen. Nach zwei sportlichen und sehenswerten Vorführungen einiger Kinder der Johannesschule und Vorträgen u.a.  der 2.Bürgermeisterin Monika Heinen wurden dann auch an uns 20 Seile überreicht, die nun unseren 1.-Klässlern zur Verfügung stehen. Diese Aktion des Landessportbundes, gesponsert von der Sparkasse, soll mehr Bewegung in die Grundschulen bringen und dafür sorgen, dass die Kinder fit bleiben. Wir freuen uns über dieses Geschenk!

Besichtigung eines landwirtschaftlichen Betriebes

Am Dienstag, den 17.03.2015 sind wir zum Bauernhof Stöppelmann gefahren. Dort haben wir noch mehr über Kühe und die Milch gelernt. Das Highlight vom Bauernhof war, dass an diesem Tag ein Kalb geboren wurde und wir live dabei sein konnten. (von Hennes)

auf einem Bauernhof waren wir auch noch. Wir haben Kühe, Bullen, Kälber und eine Geburt eines Kalbes gesehen. Es war sehr spannend. Wir haben gesehen wie die Milch direkt vom Euter in eine Maschine gelangt und wie die Kuh ganz automatisch gemolken wird. Es war sehr toll. (von Laura)

 

Aktionstag „Rund um die Milch“ mit den Landfrauen

Am Freitag, den 13.03.2015 haben wir, die Klasse 3 und 4, an einem Milchprojekt teilgenommen und viele Dinge über die Milch gelernt. Danach haben wir mit den Landfrauen, einigen Eltern und Lehrerinnen leckere Sachen mit Milch gebacken und gekocht. (von Hennes)

Am 13.03.2015 haben wir, die Klasse 3 und 4, mit den Landfrauen Resi und Anneliese gebacken. Wir haben viele tollen Sachen gemacht; eine Himbeermilch, einen Quark, Kräuterbutter mit Kanonenkugeln, Schokopudding und Käsesuppe. Als wir fertig waren, haben wir uns alle an den Tisch gesetzt und zusammen gegessen. Am Ende des Tages haben wir noch ein Milchquiz gemacht. (von Julia Strähle)


Projekt „Helmträger der Woche“

Auch in diesem Schuljahr hat unsere gesamte Schule wieder erfolgreich am Projekt „Helmträger der Woche“ teilgenommen! Jede Woche wurde hierbei ein Kind aus der Lostrommel gezogen, welches uns dann seinen Helm vorzeigen musste. So konnten wir sichergehen, dass der Helm auch am Morgen beim Fahrradfahren getragen wurde. War dies der Fall, so gab es ein kleines Geschenk als “Belohnung“.

Insgesamt hat dieses Projekt das Bewusstsein der Kinder, einen Helm zu tragen, erfolgreich gestärkt, sodass auch im nächsten Schuljahr wieder am Projekt teilgenommen wird!  

Ernährungsführerschein mit Kater Cook

Die Schüler der Klasse 3 haben im Rahmen des Sachunterrichts an einem Projekt zum Thema „Gesunde Ernährung“ teilgenommen. Neben dem theoretischen Wissen wurden auch viele praktische Dinge gelernt, zum Beispiel wie man im Umgang mit Lebensmitteln auf Sauberkeit achten kann, wie man Knabbergemüse zubereitet oder den Tisch für Gäste deckt.

Wie beim „richtigen“ Führerschein mussten die Schüler am Ende des Projektes eine theoretische und eine praktische Prüfung machen, zu der auch die Schüler der Klassen 1 als Gäste eingeladen waren. Erleichtert und voller Stolz erhielten alle Schüler zum Abschluss den aid-Ernährungsführerschein und dürfen zu Hause nun tatkräftig in der Küche mithelfen.

Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt von der AOK und unserem Förderverein. Dafür ein herzliches Dankeschön! 


Projekt Häuserstadt – Abschluss der Sachunterrichtseinheit „Achtung Spannung“

Nachdem die Klasse 4 sich ausführlich mit dem Thema Strom im Sachunterricht beschäftigt hat, wendeten sie ihr Wissen über Stromkreise, Schaltpläne etc. an und bauten gemeinsam eine beleuchtete Häuserstadt aus alten Milchtüten, Tapetenresten und anderen Schachteln.


Nachfolgend ausgewählte Berichte der Kinder über dieses Projekt:

Häuserstadt im Kleinformat!

Wir hatten vor einigen Tagen in Sachunterricht das Thema Strom. Viele Kinder hatten sich gefragt, wie der Strom in die Häuser kommt. Vor allem wie der Strom unter der Erde geleitet werden kann. Und genau das haben wir nachgebaut. Wir sollten Tetrapacks mit in die Schule nehmen und daraus haben wir dann Häuser gebaut. Wir sollten uns auch in vier Gruppen aufteilen. Jede Gruppe hat dann einen Stadtteil gebaut. Wenn eine Gruppe ungefähr 5 Häuser gebaut hatte, durfte sie mit den Stromleitungen anfangen. Das heißt jede Gruppe durfte 3 Glühbirnen verbauen. Manche haben eine Reihenschaltung gebaut und manche eine Parallelschaltung. Alle Gruppen haben es so geschafft, dass wenn man einen Schalter betätigt eine oder mehrere Glühbirnen angehen. Wir haben das übrigens fast alles ohne Hilfe geschafft. (von Merle Koopmann)  

Im Sachunterricht hatten wir das Thema Strom. Am Ende von diesem Thema haben sich Gruppen zusammengesetzt und haben begonnen eine Stadt zu gestalten. Aus Milchtüten haben wir Häuser gebaut. Am Ende als wir die Häuser fertig gebaut hatten, wurde alles verkabelt. Nun war in fast jedem Haus eine Glühlampe. Die Gruppen legten ihre Stadtteile zusammen nun hatten wir eine große Stadt. In unserer Stadt gab es natürlich Häuser,  eine Kirche,  ein Hotel Glühlampe und ein Rathaus. (von Lilli Esser)

Die  Klasse 4 hatte das Thema Strom. Wir haben gebastelt und experimentiert. Am Ende des Themas haben wir eine Häuserstadt gebaut. Die Häuser waren Milchtüten. Die Batterien wurden versteckt und alles wurde unterirdisch verkabelt. Jede Gruppe hatte außerdem 3 Glühlampen. Als alles fertig gestellt wurde, haben wir es unten in unserem Foyer ausgestellt. Jetzt kann man es dort betrachten. (von Felix Wieschebrock)                            

Wir waren dabei! - „Klasse! Wir singen“ in der Emsland Arena

11.000 Kinder sangen am Wochenende in der Emsland Arena. Siebenmal wurde am vergangenen Wochenende ein „Liederfest“ in der Emsland Arena gefeiert. Nach über sechswöchiger Probenzeit und zwei gemeinsamen Generalproben im Foyer stellten auch wir unsere Ergebnisse, bestehend aus einer mitreißenden Mischung aus Kinderliedern, Volksweisen und einigen Popsongs, vor.

Begleitet wurden wir von einer Live-Band. Eine aufwendige Lichtanlage, eine Nebelmaschine und eine funkelnde Discokugel sorgten zusätzlich für ein eindrucksvolles Erlebnis. Mit Liedern wie „Zwei kleine Wölfe“, „Meine Biber haben Fieber“ oder „Meine Tante aus Marokko“ sprang der Funken vom ersten Ton an auf das Publikum über. Unser tolles Konzert wird uns noch lange in Erinnerung bleiben und wir hoffen, dass wir die Sangesfreude und den Spaß aus diesem Liederfest festhalten können für die weiteren gemeinsamen Singstunden an unserer Schule.

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein für die Verpflegung nach diesem aufregenden Konzert!

Schulwettbewerb Tischtennis-Rundlauf- Team- Cup

Auch dieses Jahr nimmt unsere Schule wieder am Rundlauf-Team-Cup des Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V. teil. Zunächst musste im internen Schulwettbewerb die beste Mannschaft der Klasse 3 und 4 auserkoren werden. Da sich in Klasse 4 jedoch nur ein Team gemeldet hatte, fand der Schulwettbewerb am 24.02. nur zwischen den beiden Teams der dritten Klasse statt. Erfolgreich konnte sich letztendlich das Team von Jan Urich, Davin Müller, July Sommerfeldt, Kristina Shamoyan und Daja Iserlohe durchsetzen! Als kleiner Preis winkten T-Shirts sowie Armbänder und eine Urkunde für alle Beteiligten des Schulwettbewerbs.

 Für das Gewinnerteam der 3. Klasse und das Team der 4. Klasse heißt es nun am 23.03. auf zur Regionalmeisterschaft am Franziskusgymnasium!

Lingener Familienumzug am Rosenmontag

In diesem Jahr haben wieder etliche Eltern mit Ihren Kindern das Angebot der Schepsdorfer Privatinitiative genutzt, um gemeinsam den Lingener Familienumzug am Rosenmontag zu beleben.

Sonntags wurde der Karnevalswagen zum Motto „Über Schepsdorf scheint die Sonne, unsere Kinder sind die Wonne" von Kindern und Eltern angemalt, geschmückt und mit dem Samba-Instrumentarium der Kooperation mit der Musikschule des Emslandes e.V. versehen, bevor es am Rosenmontag ab den Emslandhallen mit ungefähr 30 bunt verkleideten Kindern und den Eltern als Sicherungshilfen losging.

Initiator Heino Neerschulte dirigierte den Wagen als Flasche verkleidet sicher durch das Getümmel, Musiklehrer Rene Esser und Jessica Dölling koordinierten Wurfmaterial, welches die Kinder reichhaltig an die Jecken am Straßenrand verteilten und ließen mit den Kindern der Grundschule Samba- und  Karnevalsrhythmen aus dem Wagen erklingen. Fast wäre noch etwas schief gelaufen: nach wochenlanger Suche nach einem Traktorfahrer hatte der sich doch noch kurzfristig eingefunden und sofort für zwei Jahre verpflichtet. Die Kinder hatten Spaß und wollen im nächsten Jahr wieder mitmachen, die meisten wollen dann aber auch mal zwischendurch selber Bonbons sammeln. (re)

Helau und Alaaf!

Am Rosenmontag wurde wieder an der Grundschule Schepsdorf Karneval gefeiert. Alle SchülerInnen und auch die Lehrer kamen bunt verkleidet zur Schule. Hier konnte man viele Helden und Märchenwesen treffen: Prinzessinnen, Hexen, Cowboys oder Indianer. Zu Beginn wurde in den Klassen gespielt, gefeiert und die einen oder anderen Süßigkeiten gegessen.

Im Anschluss daran begann die eigentliche Rosenmontagsfeier. Die SchülerInnen wurden vom Schülerrat in den Musikraum zur großen Karnevalsdisco mit Stopptanz, Zeitungstanz und Kostümprämierung eingeladen. Alle hatten sichtlich Spaß in ihren Kostümen durch die Schule zu laufen.

Ganz zum Schluss startete die Klasse 4 die berühmte Polonaise, die durch die gesamte Schule bis auf den Schulhof führte. Dort wurde noch zusammen gesungen und getanzt, bis es anschließend wieder in die Klassen ging.



Laufabzeichenwettbewerb

Eine der regelmäßigen sportlichen Aktivitäten unserer Schule ist die Erlangung des Laufabzeichens.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler für das ausdauernde Laufen – egal in welchem Tempo - zu begeistern. Denn eine gute Laufausdauer bildet die Grundlage für Leistung und Spaß in fast allen Sportarten sowie im alltäglichen Leben.

Das Laufabzeichen steht für körperliche Fitness. Der Wettbewerbscharakter, der viele abschreckt, entfällt bei diesem individuellen Leistungstest. Ein besonderer Anreiz insbesondere für unsere Schüler ist der Erwerb des Abzeichens in der Gruppe: Miteinander statt gegeneinander laufen.

So haben in diesem Jahr schon alle Schüler der Klasse 2, 3 und 4 ihr Laufabzeichen erneut abgelegt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Unsere Schüler haben alle gezeigt, dass sie 60 Minuten am Stück laufen können und somit die 3. Stufe erreichen.

Das Ergebnis ist super und zeigt: Wir sind fit! 

Wie funktioniert Strom?

Wie funktioniert Strom? Wie bekommen wir die Glühbirne zum Leuchten?
Die Klasse 4 macht sich auf den Weg das herauszufinden. Beim freien Experimentieren stellen sie auf jeden Fall fest, dass das alles gar nicht so einfach ist....

Musical-Aufführung

Am Freitag, den 30. Januar war es endlich so weit. Die Musical-Darsteller aus Klasse 3 und 4 fieberten schon einige Tage ihrem großen Auftritt entgegen.

Ein halbes Jahr haben die Schülerinnen der Musical-AG gemeinsam mit Frau Dühnen gesungen, getanzt, geschauspielert, Requisiten gebaut und natürlich viele Stunden gemeinsam geprobt. Sie präsentierten der Schulgemeinschaft und vielen Eltern, Großeltern und Geschwistern das Musical Als Dornröschen zweimal wachgeküsst wurde“.

 

Die Neufassung des Märchens der Gebrüder Grimm begann genau dort, wo das Original endet: beim Kuss des Königssohns und dem damit verbundenen Aufwachen der Prinzessin des königlichen Hofstaates nach einhundert Jahren. Im Unterschied zur Märchenvorlage weigerte sich Dornröschen jedoch, den küssenden Prinzen zu heiraten und wartete lieber auf den „Richtigen“. Das brachte an diesem Vormittag die gesamte Märchenwelt in Aufruhr und so bewarben sich Froschkönig, Rumpelstilzchen und die sieben Zwerge aus Schneewittchen. Dornröschen schickte sie alle wieder fort, weil der Richtige nicht dabei war. Aber wie es sich für Märchen gehört, fand auch Dornröschen am Schluss des Musicals den richtigen Prinzen.

 Ein ganz großes Lob an die Musical-Darsteller! Den Zuschauern stand die Freude ins Gesicht geschrieben und es hat Spaß gemacht dieses musikalische Märchen anzuschauen. Die Musical-Aufführung war ein gelungener Abschluss vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse.

Mein Traumzimmer – „Hier fühle ich mich wohl“

Klasse 3 und 4 baute und gestaltete im Werkunterricht ihr persönliches "Traumzimmer" im Schuhkarton. Nachdem die Kinder Farben, Raumgegenstände und Wohlfühlmaterialien ausgesucht hatten, entstanden mit verschiedensten Materialien (Tapeten, Teppiche, Eierkartons, Pappe) ganz unterschiedliche Traumzimmer.

Hier eine Auswahl der Möbel und Tapetenmuster:


Fußballtapete, Bücherregal, Swimming-Pool, Hochbett, Rutsche, Englandtapete, Blumenmuster, Lampen, karierte Gardinen – auch ein Schreibtisch durfte bei einigen Schülern nicht fehlen. Schaut euch die Traumzimmer an.

 Wie würde dein Traumzimmer aussehen?

Low T-Ball Turnier

Nach intensiver Vorbereitung im Sportunterricht fand am 28.01.2015 in Kooperation mit dem Tennisverein das diesjährige Low T-Ball Turnier statt. Die GS-Kinder und die Kinder Mosaikschule hatten viel Freude beim Tennisspiel und spielten spannende Matches. Ein besonderer Dank gilt Frau Mijnster-Hoogewerf und ihren Helfern aus dem Tennisverein für die gelungene Organisation dieses sportlichen Events.

Projekt „Energie erleben und verstehen“

Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 nahmen an dem Energieprojekt der Industrie- und Handelskammer Osnabrück teil. In diesem umweltpädagogischen Unterricht lernten die Kinder viele interessante Inhalte rund um das Thema Energie. Gemeinsam erarbeiteten Sie die Fragen: Wie wird Energie umgewandelt? Welche Auswirkungen hat das auf die Umwelt? Welche Rolle spielen Sonne, Wind- und Wasserkraft? Wie können wir Energie sparen? 

Frau Seidel zeigte uns in diesen zwei Stunden ein Modell einer Dampfmaschine und eines Wasserwerks. Am Ende bauten alle sogar einen eigenen Solarkollektor aus einem Schuhkarton.

Das waren zwei spannende Stunden und wir haben viel gelernt.                Vielen Dank an Frau Seidel!

20*C+M+B+15 – Sternsinger bringen Segen

Am Donnerstag, den 8. Januar 2015 waren die Sternsinger zu Besuch in der Grundschule Schepsdorf. Die Sternsinger waren Kinder der Klassen 2,3 und 4, die auch am Wochenende für die Kirchengemeinde als Sternsinger von Haus zu Haus ziehen. Bei uns in der Schule sind sie, begleitet von Frau Schmeinck, von Klasse zu Klasse gegangen, haben gesungen und die Klassenräume gesegnet. Abschließend haben sie auch noch den Kindergarten besucht und den Kindern und Erziehern dort damit eine große Freude bereitet. 

Spendenübergabe an den                              Sozialdienst katholischer Frauen

Die Schüler der Grundschule Schepsdorf haben 352 Euro an den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Lingen gespendet. Das Geld hatten die Schüler bei der Adventsfeier ihrer Schule durch den Verkauf von selbst gestalteten Weihnachtskarten und Waffeln eingenommen. Die Schüler erklärten, dass sie gerade in diesen Tagen an Kinder denken möchten, die es nicht so gut hätten wie sie selbst. Daher möchten sie den Kindern, die mit ihren Müttern im Frauen- und Kinderschutzhaus des SkF leben, zu Weihnachten eine Freude bereiten. Deshalb solle das Geld diesen Kindern zu Gute kommen und die Erfüllung kleiner Wünsche und eine Bescherung im Frauen- und Kinderschutzhaus ermöglichen. Die Schülersprecher Merle Koopmann und Benjamin Bojer haben die Spende ihrer Mitschüler jetzt gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Hellena Gerdzen im Frauen- und Kinderschutzhaus an Monika Olthaus-Göbel vom SkF übergeben. Diese fand die Geste der Schepsdorfer "total schön". Sechs Frauen und sieben Kinder müssten Weihnachten in der Einrichtung des SkF verbringen. "Die Kinder haben einen Wunschzettel geschrieben. Von einem Teil der Spende werden wir Weihnachtsgeschenke kaufen."


Adventsfeier der Grundschule Schepsdorf

Unsere große Adventsfeier 2014 fand am Nachmittag des 16.12. in unserer Schule statt. Zunächst versammelten sich alle Schüler und deren Freunde und Familien in der festlich geschmückten Turnhalle, wo die Kinder ihre lang geprobten Lieder und Beiträge vorführten. Sowohl die Trampolin-AG, als auch die Gitarren-& Flöten-AG sowie alle Klassenstufen führten erfolgreich ihre Shows, Lieder, Gedichte und Krippenspiele vor. Erleichtert über den reibungslosen Ablauf lud dann der Schülerrat zum gemeinsamen Beisammensein in der Schule bei Kuchen und Waffeln ein. Auch selbstgemachte Karten der Schüler wurden im Anschluss verkauft.     

Nikolausfeier

Am 05.12. stattete der Nikolaus auch unserer Grundschule einen kurzen Besuch zusammen mit seinem Gefährten Knecht Ruprecht ab. Die Kinder jeder Klassenstufe versammelten sich gespannt im Musikraum, um auf den Nikolaus zu warten. Als er dann endlich herein kam, wurde er mit einem gemeinsamen Lied begrüßt.  Die Klasse 3 begrüßte ihn sogar noch mit einem englischen Gedicht und selbstgemalten Bildern, sodass er daraufhin beruhigt seine Geschenke an die Kinder verteilen konnte.

Leseabend der Klasse 2

Am 26.11.2014 haben sich die Kinder der Klasse 2 zu einem gemeinsamen Leseabend in der Schule versammelt. Von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr hatten alle Gelegenheit etwas aus dem Lieblingsbuch vorzulesen, jeder für sich in einem Buch zu schmökern oder der Geschichte der Lehrerin Frau Terstiege zu lauschen. Hierbei haben es sich alle mit Decken, Kissen und Taschenlampe gemütlich gemacht.


Eislaufen und Weihnachtsmarktbesuch

Am 03. Dezember stattete unsere Grundschule dem Weihnachtsmarkt in Lingen mit allen Klassen zusammen einen Besuch ab.

 Nachdem alle Kinder  1 ½ Stunden ihren Spaß auf der Eisfläche hatten und dies sogar ohne größere Unfälle funktionierte,  ging es mit gefrorenen Füßen und Händen erstmal auf den Weihnachtsmarkt, um einen warmen Kakao und leckere Waffeln zu essen.  In Begleitung der Lehrer und hilfsbereiten Eltern wärmten wir uns somit wieder auf, um dann den Rückweg zur Schule einzuschlagen. Insgesamt verbrachten wir also einen zwar kalten aber dennoch sehr schönen Vormittag auf dem Weihnachtsmarkt in Lingen!


Spielbretter bauen und gestalten im Werkunterricht

Die Schüler der Klassen 3 und 4 bauten eigene Spiele, bestehend aus Spielbrett, Spielfiguren und einer Spielanleitung. Neben „Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielen“ entstanden tolle eigene Spielideen. Es wurden neue Spiele mit den Namen „Marathonlauf, Pferderennen, Smiley-Rennen oder Schneckenrennen“ erstellt. Vielfältig waren auch die Spielfiguren; es wurden Sterne, Fußbälle, Schnecken, Marien- und Maikäfer oder Würmer aus Salzteig geformt und angemalt. Am Ende stellten einzelne Schüler ihr Spiel vor und die Spiele durften getestet werden.

Die gebauten Gesellschaftsspiele bereiteten unseren Schülern eine Menge Freude!

Adventsbasteln der Grundschule Schepsdorf und der Mosaik-Schule

Ende November fand das alljährliche Adventsbasteln der Grundschule Schepsdorf in Kooperation mit der Mosaik-Schule statt. In verschiedenen Workshops konnten die Kinder allerlei basteln und backen: Schneemänner, lustige Weihnachtseulen, Tannenbäume, Elche, Sterne, Weihnachtskarten, Teelichter, bunte Tannenzapfen; Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen.          Es wurde fleißig geklebt, geschnitten, gemalt und gebacken.

Zur Frühstückspause breitete sich dann der Geruch von frischen Waffeln und Plätzchen im Schulgebäude aus und die Schüler konnten sich bei Kakao, Waffeln und Gebäck stärken.

Das Ergebnis des Adventsbasteltages kann sich sehen lassen: Unsere Schulfenster und das Schulgebäude sind nun weihnachtlich geschmückt und wecken Vorfreude auf die Adventszeit. Wer es noch nicht gesehen hat - einfach mal vorbeischauen! 

„Westen an, Kapuze auf“ – Wir machen uns sichtbar

Zunächst einmal erforschten die Kinder der Klasse 1 im Sachunterricht, welche Farben im Dunkeln gut und welche Farben im Dunkeln nicht gut zu sehen sind. Aufgefallen ist den Kindern dabei, dass mindestens die Hälfte ihrer Mitschüler eine Jacke mit dunklen Farben trägt. Gemeinsam überlegten sie, wie sich alle, aber vor allem die Kinder mit den dunklen Jacken sichtbarer machen können. Klar war, wir brauchen Weste in heller Farbe mit Reflektoren. Dank dem ADAC heißt es ab heute an der Grundschule Schepsdorf „Weste an, Kapuze auf“.

Radfahrprüfung bestanden!

Zum Abschluss der Verkehrserziehung in der Grundschule haben die Schüler der Klasse 4 kurz nach den Herbstferien ihre praktische Radfahrprüfung abgelegt. Dank der Unterstützung einiger Eltern und ehrenamtlichen Helfer der Verkehrswacht wurde an 10 Stationen in Schepsdorf überprüft, ob sich unsere Schüler als Radfahrer auch selbstständig richtig im Straßenverkehr verhalten. In der Theorieprüfung sollen die Schüler zeigen, dass sie sich auch gedanklich mit den vielfältigen Anforderungen des Straßenverkehrs auseinandersetzen können

Letztlich wünschen wir unseren Schülern, dass sie sich zukünftig als Radfahrer sicher und achtsam im Straßenverkehr bewegen.

Wir machen uns auf den Weg zur  „Musikalischen Grundschule“

Wir haben es geschafft. Wir sind eine von zwanzig glücklichen Gewinnerschulen, die an dem Schulentwicklungsprojekt „Musikalische Grundschulen Niedersachsen“ teilnehmen dürfen. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre. Die Musikalische Grundschule nutzt Musik als Medium und Motor für einen ganzheitlichen Schulentwicklungsprozess. Ziel der gemeinsamen Entwicklung hin zur Musikalischen Grundschule ist es, eine methodisch und didaktisch lebendige, phantasievolle Schule für und mit allen Beteiligten zu realisieren.

Die Musikalische Grundschule fördert die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder: Über die aktive Auseinandersetzung mit Musik wird die Entwicklung des sinnlichen, sprachlichen und motorischen Selbstausdruckes unterstützt, das körperliche und seelische Wohlbefinden gefördert, die kindliche Lernfreude gestärkt und das soziale Miteinander an der Schule verbessert.  Wir freuen uns auf musikalische Zeiten und werden von unseren Erfahrungen berichten.

Streicher zu Besuch 

Zwei Stunden lang stellten Musikschullehrer der Musikschule des Emslandes die Streichinstrumente vor. Die Schüler der Klasse 3 und 4 lauschten gespannt den Tönen von Geige, Bratsche, Cello und Kontrabaß. Neben Musikstücken der Komponisten Antonio Vivaldi, Gioachino Rossini und Camille Saint-Saens hörten wir am Ende noch "Eine Insel mit zwei Bergen" von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivfahrer. Der Höhepunkt dieses Besuchs war das Ausprobieren und Spielen der einzelnen Streichinstrumente mit dem Bogen. Am Ende gab es viel Beifall der Schüler für dieses besondere musikalische Zusammenstreffen.  

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Musikschullehrern besonders bei Frau Seiling für diese musikalischen Stunden! 

Fußballtag  

Am Dienstag, den 7.10.2014 hatten die Klassen 3 und 4 einen Fußballtag. Dominik Palmer war unser Trainer. Er hat uns sehr viel beigebracht. Übrigens konnten wir diesen Tag nur stattfinden lassen, weil unsere Schulleiterin (Frau Gerdzen) es organisiert hat. Als erstes hat Dominik uns gezeigt, wie sich richtige Profis aufwärmen.  

Dann durften wir Kicken üben. Kurz vor Schluss haben wir dann noch den Elfmeterkönig erspielt und ein kleines Turnier veranstaltet.

Ein Bericht von Julia Stephan und Mina Moussavian (Kl. 4) 

Eine erfreuliche und eine traurige Minute 

Die Schulgemeinschaft versammelte sich im Foyer der Schule, um Lara ten Brink als neue FSJ´lerin bei uns zu begrüßen. Die Klassensprecher überreichten ihr zum Start an unserer Schule eine Schultüte und wünschten ihr eine schöne Zeit. Wir freuen uns, dass sie jetzt ein Jahr bei uns bleibt und wünschen ihr einen guten Start.                                                                                       Anschließend gab es auch eine traurige Minute - unsere neue Kollegin Sonja Hoffmann wird uns nach kurzer Zeit schon wieder verlassen. Sie erhielt als "Dankeschön" eine Urkunde von den Schülern.  Wir hoffen, dass sie bald wieder zu uns zurückkommt und wünschen ihr bis dahin alles Gute!  

Verkehrsübungsplatz

Jeder Radfahrer sollte das Fahrradfahren sicher beherrschen, ausreichende Kenntnisse über die Verkehrsregeln haben und sich dementsprechend im Straßenverkehr verhalten. Um diese Kompetenzen zu festigen, sind die Schüler der Klasse 4 im Rahmen des Sachunterrichts zum Verkehrsübungsplatz gefahren. Dort vertieften sie in einer Schulstunde ihr Wissen über die Vorfahrtsregeln. Auf dem Geschicklichkeitsparcours konnte jeder Schüler überprüfen, wie sicher er mit dem Fahrrad unterwegs ist. Im „Verkehrsgarten“ wurde die Aufmerksamkeit der Schüler für die ordnungsgemäße Teilnahme am „realen“ Straßenverkehr geschult.

Bühnenauftritt beim "Tag der Heimatvereine"

Auch die Grundschule Schepsdorf durfte beim "Tag der Heimatvereine" nicht fehlen.  Mit diesem Tag in Schepsdorf wollten die drei Heimatvereine Darme, Lohne und Schepsdorf eine "Brücke bauen" zwischen den Gemeinden, Generationen, den Menschen und den ausrichtenden Vereinen. So kunterbunt gestaltete sich auch das Bühnenprogramm an diesem Tag. Die Klassen 3 und 4 zeigten ein kleines plattdeutsches Programm mit Musik, Tanz und Gesang. Sie begrüßten das Publikum mit dem Lied "Läiwe Lüe gauden Dag" und führten am Ende einen flotten Tanz zum bekannten Stück "Danz up de Deel" auf. Es hat allen Beteiligten viel Freude bereitet. 

Theaterbesuch "Ganz schön blöd!"

„Ganz schön blöd!“ heißt die Zartbitter-Theaterproduktion gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen im Grundschulalter. Mit viel Lebensfreude und Musik stärkte „Ganz schön blöd“ das Vertrauen unserer Kindern in die eigene Wahrnehmung, unterscheidet zwischen schönen und blöden Gefühlen, fördert ein gesundes Misstrauen gegenüber Grenzverletzungen und somit das Vertrauen in sich selbst.


Die Kinder der 3. und 4. Klasse besuchten das Stück im Lingener Theater an der Wilhelmshöhe. Der Geschichte soll im Folgenden kurz vorgestellt werden:

"So ein Umzug ist ganz schön aufregend! Inmitten von Kartons und allerlei Krempel richtet Tine ihr neues Zimmer ein. Ihre Eltern wühlen sich durch die Kisten in den anderen Räumen…  Und dann taucht auch noch Teugel auf.      Der ist halb Teufel halb Engel. Teugel möchte Schutzengel werden. Leider hat er bereits siebzehn Schutzengelprüfungen vermasselt. Jetzt will er seine letzte Chance nutzen: Er soll Tine 24 Stunden beschützen. In dieser Zeit darf dem Mädchen nichts, aber auch gar nichts passieren. Nur dann kann aus ihm ein richtiger Schutzengel werden. Doch auch dieses Mal scheint Teugel Pech zu haben. Ein kaputtes Himmelstor und eine unsanfte Landung zwischen Umzugskartons sind die ersten Pannen, die er meistern muss. Und wie soll er Tine beschützen, wo er doch von den wirklichen Gefahren für Kinder keine Ahnung hat. Teugel kennt z.B. keine üble Anmache durch Erwachsene und Jugendliche per Handy, Spielkonsole oder Internet. Er denkt bei Gefahren eher an Erdspalten, Monsterwellen und Vulkanausbrüche. Als Teugel selbst schon nicht mehr daran glaubt, dass er die Schutzengelprüfung bestehen kann, entwickelt sich zwischen Tine und ihm eine Freundschaft, die beiden weiterhilft. Tine lernt von Teugel, in schwierigen Situationen nicht aufzugeben und sich Hilfe zu holen. Teugel entwickelt im Kontakt mit Tine ein Gespür für die Sorgen und Nöte von Mädchen und Jungen. Und genau das braucht ein richtiger Schutzengel. Ob er die Prüfung doch noch besteht?"  ..... na klar! 

Einschulung an der Grundschule Schepsdorf

Auch in diesem Jahr begrüßen wir an unserer Grundschule die neuen Erstklässler und freuen uns gemeinsam mit ihnen, dass für sie nun endlich die lang erwartete Schulzeit beginnt. 

Gemeinsam mit der Schulgemeinschaft feierten wir zuerst einen Wortgottesdienst unter dem Motto "Unter Gottes weitem Schirm" in der Kirche.
Anschließend begrüßte unsere Schulleiterin Frau Gerdzen die neuen Schülerinnen und Schüler und die Klasse 2 zeigte auf, was die Erstklässler jetzt in der Schule alles benötigen. Dann wurde es spannend und die erste gemeinsame Unterrichtsstunde mit ihrer Klassenlehrerin Frau Beckhuis stand bevor. Währenddessen lud der Förderverein der Grundschule Schepsdorf zum Café ein. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!


 

 

 

 

 

  

 

 

 

  

 

 

 

 



 

Bilder aus unserem Schulalltag