Schule macht Spaß!

Archiv 2017/2018

 

Abschlussgrillen 2018

Auch in diesem Schuljahr hat der Schulelternrat wieder die ganze Schulgemeinschaft zum traditionellen Schuljahres-Abschlussgrillen eingeladen. Ab 17.00 Uhr füllte sich der Schulhof mit vielen Eltern, Verwandten und Geschwisterkindern. Besonders begrüßt wurden die zukünftigen Erstklässler und deren Familien. In einem kleinen Rahmenprogramm verabschiedeten sich die Viertklässler von ihrer Schule und ihrem Klassenlehrer und die Tanz-AG gab ihre neue Choreographie zum Besten. Auf der kleinen Groschenkirmes und beim Schätzspiel, organisiert vom Förderverein, gab es wieder viele tolle Preise zu gewinnen. Zum Abschluss sang der Eltern-Lehrer-Chor für unsere Viertklässler noch das Abschiedslied „Wir sagen euch Tschüß“. Vielen Dank an alle Helfer und an Schulelternrat und Förderverein!


Stadtsportfest

Auch dieses Jahr nahm unsere Grundschule wieder am Stadtsportfest der Lingener Grundschulen teil. Mit sportlich motivierten  Kindern machten wir uns am 19.06.2018 auf zum Emslandstadion, um uns dort bei schönem Wetter mit den Altersklassen der anderen Schulen in den Leichtathletik-Disziplinen 800m-Lauf, 50m-Sprint, Weitsprung und Weitwurf zu messen. Zum Schluss freuten sich alle Athleten über ihre Platzierungen und vielen Urkunden bis zum 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Be


Musical "Das Schneckenhaus"

Kurz vor den Sommerferien versammelten wir uns gemeinsam mit der Mosaik-Schule auf dem Schulhof, um das Mini-Musical der Vormittags-AG anzuschauen. Die Musical-Darsteller unter der Leitung von Frau Dühnen präsentierte an diesem Vormittag auf dem Schulhof ihr neues Musical „Das Schneckenhaus“. Die Schnecke ist unzufrieden mit der Tatsache, ihr Haus ständig mit sich herum zu tragen. Sie findet "bei allen anderen Tieren auf zwei Beinen oder vieren, ob mit Flügeln oder nicht, ist es besser eingericht´." Oder hat es etwa doch Vorteile? Sie befragt andere Tiere nach ihren jeweiligen Behausungen und bemerkt dabei, dass es in gefährlichen Situationen sehr nützlich ist, sein schützendes Haus bei sich zu haben, auch wenn es manchmal mühsam erscheint.

Vielen Dank an die Musical-Darsteller für die tolle Aufführung


Minimusiker an der Grundschule Schepsdorf

Verleihung der goldenen CD an die musikalische Grundschule

In diesem Jahr nahm die Grundschule Schepsdorf in Kooperation mit der Mosaik-Schule zum ersten Mal an dem Musikprojekt „Minimusiker“ teil. Das Projekt startete nach den Osterferien und endet nach einem Jahr. An zwei Projekttagen kommen die Minimusiker an die Schule und nehmen mit der Schulgemeinschaft eigene CD´s auf.

Die Minimusiker sind begeisterte Musiker und Musikpädagogen, die es verstehen, Musik auf spielerische Weise zu vermitteln.  So schaffen sie Motivation bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Gemeinsames Singen macht Spaß und ist für Kinder eine wichtige Erfahrung. Etwas erreicht zu haben und Teil von etwas Großem zu sein macht stolz und stärkt ihr Gemeinschaftsgefühl. Die Minimusiker erleben oft, dass bei ihrem Projekttag etwas „Besonderes“ passiert und alle Kinder, Lehrer und Lehrerinnen näher zusammenrücken.

Innerhalb eines Jahres üben die Kinder der Grundschule Schepsdorf verschiedene Lieder in ihren Klassen. Die erste Sommer CD nahmen die Schülerinnen und Schüler am Mittwoch, den 13.06. in ihrem Musikraum auf. Unter der Leitung der Musikkoordinatorin Lea Dühnen und mit musikalischer Begleitung durch Marianne Fink und Georg Köhler sangen die Kinder vom Kinderlied bis zum Popsong einen bunten Liedermix ein. Auch ein eigener Schulsong durfte nicht fehlen. Zu guter Letzt kam auch noch der Eltern-Lehrer-Chor an diesem Vormittag zusammen, um ein Lied für die CD zu präsentieren.

Im Rahmen der musikalischen Grundschule war dies wieder ein gelungener musikalischer Vormittag, der mit der Übergabe einer goldenen CD durch die Minimusiker endete. Nach den Sommerferien geht es in die zweite Projektphase, in der Herbst- und Weihnachtslieder für die zweite Minimusiker-CD einstudiert werden.


Eine ganze Woche Sport und Bewegung an der Grundschule Schepsdorf

Bereits im Herbst letzten Jahres haben sich die Schüler der Grundschule Schepsdorf dazu entschieden, in diesem Schuljahr eine Projektwoche zum Thema Sport durchzuführen.

Als sportfreundliche Schule hat die Grundschule Schepsdorf das Thema „Sport“ gerne aufgenommen und gemeinsam überlegt, welche Sportarten außerhalb des Breitensports, der durch die vielen Wettbewerbe im Schuljahr und in der Freizeit der Schüler schon sehr präsent ist, angeboten werden können. Dabei sind fünf interessante Projektthemen übrig geblieben: Voltigieren, Kung Fu, Hip Hop, Tennis und Segeln.

Unter professioneller Anleitung waren die Kinder besonders motiviert. Mit dabei waren die Tanzschule TanzART, der Segelverein Speichersee Emsland e.V., Uwe Schenkewitz als Tennistrainer und Lea Brosz als Voltigiertrainerin.

Die Kinder der Grundschule Schepsdorf lernten in dieser Woche sich zum Beat der Musik richtig zu bewegen, Körperbeherrschung und chinesische Kampfkünste anzuwenden, kleine Tennisturniere zu spielen und turnerische und akrobatische Übungen auf einem echten Pferd zu zeigen. An drei Tagen trainierten die Projektgruppen in ihren Disziplinen und hatten sichtlich Freude daran, ganz neue Sportarten auszuprobieren.

Am Donnerstag nahm die gesamte Schulgemeinschaft dann am Sportivationstag im Emslandstadion teil. Es handelt sich dabei um einen Tag an dem SportlerInnen mit und ohne geistige Behinderung miteinander Sport machen.

Der krönende Abschluss der Sportwoche war das Schulfest am Freitagnachmittag. Dort wurden allen Besuchern und vor allem den Eltern ein Segelfilm präsentiert, Voltigier-Übungen auf einem Holzpferd gezeigt, Tennis, Kung Fu und eine beachtliche Hip Hop-Performance vorgeführt. Viele Kinder fanden in dieser Woche neue Anregungen und die meisten einen neuen Lieblingssport. Die Schulleiterin Frau Claudia Terstiege und das Kollegium der Grundschule Schepsdorf erhofften sich am Ende der tollen Sportwoche, dass die Bewegungsfreude allen teilnehmenden Kindern erhalten bleibt.

Hip Hop

Coole Sounds, lässige Schritte – Das erwartete die Kinder der Hip-Hop- Projektgruppe. An drei Tagen kam der Tanzlehrer Marius in die Schule.  Unter seiner professionellen Anleitung hatten die Kinder die Gelegenheit, einen Einblick in die Welt des Hip Hops zu bekommen.

Vor jedem Training starteten die Schülerinnen und Schüler mit einem Warm-up.  Anschließend wurden Schrittkombinationen eingeübt. Zunächst war die Musik langsam, damit die Schritte geübt und verinnerlicht werden konnten. Viel schwieriger wurde es, als die Rhythmen schneller wurden. Das laute Mitzählen und die Anweisungen des Tanzlehrers halfen, die Schritte zu setzen und die Abfolgen zu verinnerlichen. Sehr schnell merkten die Kinder, was für eine anstrengende, aber auch Spaß bringende Sportart der Hip Hop ist.

Nach und nach entstand eine Choreographie aus den nicht immer einfachen Schrittfolgen, die aber durch das Üben schnell besser wurden. Alle waren mit viel Ehrgeiz und Spaß dabei. Nach nur wenigen Trainingstagen konnten die Kinder stolz eine beachtliche Performance beim Schulfest vorstellen. Die erfolgreiche Teilnahme an dem Training wurde den stolzen Kindern am Ende des letzten Trainings mit einer Urkunde bescheinigt.


Voltigieren

Eine Gruppe von 10 Mädchen aus Klasse 1-4. fuhr zusammen mit ihren Lehkräften morgens mit dem Rad zur Reithalle in der Auguststraße. Nach einem ausgiebigen Aufwärmen- und Dehnprogramm wurden das Voltigierpferd geputzt und gebürstet. Auch das Auskratzen der Hufe wurde sorgfältig durchgeführt. Auf einem Holzpferd wurden die einzelnen Übungen gezeigt und trainiert. Danach durften die Mädchen auch auf dem Voltigierpferd „Voyeur“ erste Übungen probieren. Was erst noch erst zögerlich und voller Vorsicht begann entwickelte sich zu dem gekonnten Ausführen verschiedenener Grundpositionen des Voltigierens. So zum Beispiel beherrscht jedes Mädchen nun den „Grundsitz“ :beim Galopp des Pferdes die Arme zur Seite auszustrecken. Einige schafften sogar akrobatisch anmutende Übungen, wie das aufrechte Stehen mit ausgebreiteten Armen oder einen Handstand mit Hilfestellung auf dem langsam laufenden Hannoveraner.
Durch das gemeinsame Üben entstand ein großes Wir-Gefühl. Und etwas traurig verabschiedeten wir uns am letzten Tag.


Tennis

Wir führten das Tennisprojekt auf der Tennisanlage des Sportvereins Eintracht-Schepsdorf durchführen. Bei idealen Wetterverhältnissen lernten die Schüler/-innen in vielen Kleinfeldspielen den Umgang mit Schläger und Ball und entwickelten so ein gutes Ballgefühl. Es folgten Übungen zur Ballsicherheit. Als nächstes wurde die Vor- und Rückhand trainiert. Spielerisch wurden die Schlagarten intensiviert. Nach einer Frühstückspause spielten die Schüler-/-innen über das Netz, um die ganze Spielfeldgröße einschätzen zu können. Vor dem Abschluss eines jeden Tages konnten weitere Schlagarten ausprobiert werden. Dann wurden die Plätze wieder so hergerichtet, wie es vorgegeben war. Schön war, dass sich einige Kinder nach Trainingsmöglichkeiten im Verein erkundigten. Eine kleine Vorführung auf dem anschließenden Schulfest rundete das gelungene Projekt ab.


Kung Fu

An drei Vormittagen trainierten wir mit Roman Andrzejewski von der Tanzschule TanzART die chinesische Kampfkunst Kung Fu. Spielerisch lernten wir in diesen Tagen, was es heißt seinen Körper zu beherrschen, Respekt vor seinem Partner zu haben und mit Waffen wie Säbel oder Schwert umzugehen. Bei sommerlichen Temperaturen trafen wir uns jeden Vormittag auf der Wiese vor der Schule, wärmten uns am Anfang auf und übten dann verschiedene Kung Fu Techniken.  Die Grundlagen des Kung Fus sind die Stellungen. Wir haben zum Beispiel die "Pferdestellung" und die "Kampfstellung" geübt. Unser Shifu (Lehrer) Roman gab uns genaue Anweisungen auf Chinesisch und es machte allen viel Spaß. Ein Zweikampf am Ende jedes Trainings durfte nicht fehlen. Eine wichtige Regel haben wir dabei noch gelernt, kämpfen kann man auch, ohne sich zu verletzen.


Segeln am Speicherbecken

Von Montag bis Mittwoch trafen wir uns um 8.30 Uhr am Speicherbecken in Geeste. Dort durften wir unter fachkundiger Anleitung einiger Vereinsmitglieder erste Segelerfahrungen sammeln. Bei tollem Wetter und anfängerfreundlichen Windverhältnissen hatten wir viel Spaß. Es ging von Beginn an gleich mit den „Optis“ auf den See. Zwischendurch gab es in kleineren Theorieeinheiten Tipps und Tricks von Wolfgang.


Kunstwettbewerb

Mit diesem Kunstwerk namens "Der Ufo-Roboter" gewann Antonia Kordecki aus der 3. Klasse den 3. Platz der Drittklässler beim Kreativwettbewerb der Volksbank. Ihr Bild war eines von 19 Bildern die aus 900 Kunstwerken ausgewählt und prämiert wurden. Auf der Siegerehrung wurden alle Kunstwerke vorgestellt. Den kleinen Künstlern wurde eine Urkunde und ein kleines Geschenk überreicht. Herzlich Glückwunsch, Antonia!


Landesrunde der Matheolympiade 2018 am Franziskusgymnasium

Am Freitagnachmittag, den 18.Mai 2018 waren Felix Trautmann, Ben de Jong, Lisa-Marie Wolters, Jona Lüken, Juli Krause, Sepehr Mirehei, Mathilda Kordecki und Mieke de Jong zur dritten Runde der Mathematik-Olympiade eingeladen worden .

Nach einer 90-minütigen sehr anspruchsvollen Klausur gab es in der Cafeteria eine Stärkung mit Getränken, Obst und leckerem Butterkuchen. Anschließend fand in der Sporthalle ein Spiel- und Spaßprogramm statt. 

Unsere Schüler und Schülerinnen erhielten mehrere Bronze- und Silbermedaillen bei der Siegerehrung.  

Am Ende wurden wir sogar Schulsieger!

Wir gratulieren ganz herzlich und sind stolz auf euch!!!


Besuch beim Verkehrsübungsplatz

Heute haben wir mit der ganzen Klasse den Verkehrsübungsplatz besucht. Als wir mit dem Bus angekommen sind, wurden wir von den Leuten am Platz begrüßt. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt und es gab drei Stationen. Die erste Station war der Verkehrsgarten, die zweite Station war der Fahrradparcours und die dritte Station war eine Unterrichtsstunde. Am besten gefallen hat mir die Station 1, dort waren Verkehrsschilder aufgestellt, wo man mit Fahrrad, Kettcar oder zu Fuß durchfahren oder –laufen konnte. So wurde uns gezeigt, wie eine richtige Verkehrssituation aussieht. Die anderen Stationen haben mir auch sehr viel Spaß gemacht. Das war ein sehr schöner Tag beim Verkehrsübungsplatz.

Felix Trautmann

Die Klasse 3 besucht den Verkehrsübungsplatz

Heute, am Dienstag, fuhren wir mit der Klasse 3 und unserer Klassenlehrerin Frau Beckhuis zum Verkehrsübungsplatz, da wir im Sachunterricht das Thema Verkehrssicherheit haben. Wir wurden anschließend in drei Gruppen aufgeteilt. Nachdem die Gruppenleiter uns die einzelnen Stationen gezeigt und erklärt haben, durften wir uns ein Fahrrad oder Kettcar nehmen und durften starten. Es gab drei Stationen. Eine davon war der Verkehrsgarten. Dort war es wie im echten Straßenverkehr. Es gab Kreuzungen, Ampeln, Verkehrsschilder und Zebrastreifen. Beim Parcours mussten wir viel Slalom fahren und Geschicklichkeit beweisen. Im Fahrsimulator sind wir Fahrrad gefahren und haben Verkehrssituationen geübt. Zum Schluss folgte eine Gruppenarbeit, wo unser Wissen abgefragt wurde. Am besten hat mir der Verkehrsgarten gefallen, weil das Fahrradfahren mir viel Spaß gemacht hat. Das Tragen eines Helmes ist dabei ganz wichtig, weil es uns vor Verletzungen am Kopf schützt. Es war ein spannender und aufregender Tag für uns.

Alain Altan

Bundesjugendspiele Leichtathletik 2018

Am 09.05.2018 fanden die gemeinsamen Bundesjugendspiele Leichtathletik der GS Schepsdorf und der Mosaik-Schule statt. Dabei standen Sport und Spaß im Vordergrund bei sommerlichen Temperaturen. Trotzdem hatte natürlich jeder der jungen SportlerInnen persönliche Ziele und die Anspannung war groß. Die Kinder liefen schnell und ausdauernd, warfen weite Bälle und versuchten sich beim Weitsprung. Doch vorher machten sich alle gemeinsam mit den Lehrern zu fetziger Aufwärmmusik warm. Die Stationen wurden von den Lehrerinnen und fleißigen Eltern unserer Schulkinder betreut. Auch eine Pause zur Stärkung durfte nicht fehlen: Der Förderverein versorgte uns alle mit kühlen Getränken und Obst. Am Ende stellte sich heraus, dass jeder ein Gewinner oder eine Gewinnerin ist, denn alle Kinder haben Urkunden erhalten!


Waldspürnasentag mit Klasse 2

Wir, die Klasse 2, war am Dienstag, den 8. Mai, im Baccumer Wald. Die Försterin Cornelia Köster führte uns über einen schmalen Waldweg tief in den Wald hinein. Bei herrlichem Sommerwetter fanden wir Regenwürmer, Kellerasseln, Frösche, Spinnen, hörten viele verschiedene Vögel und das Klopfen des Spechts. Frau Köster hatte sogar einen ausgestopften Specht dabei und erzählte uns spannende Dinge über die Waldtiere. Am Ende sammelten wir auf einer Wiese mitten im Wald viele bunte Wiesenblumen und frühstückten gemeinsam in einem Hochsitz. Das war ein abenteuerlicher Waldtag!

Bericht von Jasmin und Soraja:

Wir waren im Wald. Wir haben einen Frosch gesehen und Frau Brosz hat ihn auf die Hand genommen. Wir haben ein Spiel gespielt und bei dem Spiel mussten wir aus der Natur Farben sammeln und wir mussten einen Specht nachmachen. Das war toll. Wir haben eine Baby-Buche und viele Tiere gesehen.


Besuch der Stadtbibliothek

Am 25.04.2018 besuchte die Klasse 3 mit ihrer Deutschlehrerin Frau Terstiege die Stadtbibliothek in Lingen. Dort wurden ihnen viele spannende und interessante Kinderbücher aus unterschiedlichen Bereichen der Stadtbibliothek vorgestellt. Die Kinder erhielten einen Einblick in die Vielfalt der Medien und sie erfuhren wie man die Medien ausleihen kann.  Bei einer kleinen Rallye konnten die Kinder herausfinden, wo man ein bestimmtes Buch in der großen Bücherei findet.  Die Schüler erhielten im Anschluss einen eigenen Bibliotheksausweis und konnten diesen direkt benutzen. Das war ein toller Besuch!


Schwimmmeisterschaften 2018

Auch in diesem Jahr nahm die Grundschule Schepsdorf wieder erfolgreich an den Schulmeisterschaften im Schwimmen teil. Insgesamt 18 SchülerInnen gingen an den Start und konnten einige Medaillen mit nach Hause nehmen. In diesem Jahr konnten die Teilnehmer sogar einen Pokal mit nach Hause nehmen. Bei der Jubiläumsstaffel gewann das Team mit Herrn van Westen und Frau Terstiege gegen die Mannschaft der Grundschule Darme. Dank der tatkräftigen Unterstützung von 4 schnellen Schülern gelang es der Mannschaft ein Gummikrokodil in hohem Tempo durch das Becken zu transportieren. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und vielen Dank an alle Eltern für die Begleitung und Unterstützung.


Lesespaß für Klasse 2 und 4

Am Welttag des Buches gab es ein besonderes Geschenk für die Kinder der zweiten und vierten Klasse. Herr Pruisken vom Rotary-Club überreichte jedem Kind ein spannendes Buch.

Schon in früheren Jahren hatte sich der Rotary-Club um die Leseförderung in den Grundschulen im Rahmen des Projektes „Lesen Lernen, leben Lernen“ verdient gemacht und Büchergeschenke auch an unsere Klassen verteilt.

Herzlichen Dank dafür an alle Rotarier!


Känguru-Wettbewerb 2018

Bei allerschönstem Frühlingswetter fand die Verleihung der Urkunden und Preise des diesjährigen Känguruwettbewerbs auf dem Schulhof statt. Insgesamt haben 25 Schüler und Schülerinnen der 3. Und 4. Klasse teilgenommen.

Die meisten Punkte erzielten Juli Krause und Lisa-Marie Wolters. Hierfür bekamen sie ein Extra-Präsent überreicht. Lisa-Marie schaffte auch die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten, den sogenannten „Kängurusprung“. Dafür erhielt sie ein T-Shirt.

Wir freuen uns über die zahlreiche Teilnahme und guten Ergebnisse!


Autorenlesung von Jürgen Banscherus

Am Mittwoch, 18.04.2018, besuchte uns der deutsche Schriftsteller und Kinderbuchautor Jürgen Banscherus und las aus seiner bekanntesten Buchreihe "Ein Fall für Kwiatkowski" vor. Gespannt hörte die Schulgemeinschaft zu und folgte dem Buchautor beim Vorlesen. Der heutige Fall des Kwiatkowski hieß "Der Stinker". Im Anschluss konnten die Kinder Fragen stellen und als besonderes Andenken gab es Autogrammkarten und eigene Bücher konnten signiert werden


Vogelnester bauen in Klasse 2

Im Sachunterricht haben wir heimische Vogelarten bestimmt, Besonderheiten herausgefunden und den Nestbau der einzelnen Vögel untersucht. Im Klassenraum schauten wir uns gemeinsam alte Vogelnester an und zeichneten einen Bauplan für ein eigenes Vogelnest. In der letzten Stunde waren wir dann „die Vögel“ und suchten uns im Wald Materialien für unser Vogelnest. In Gruppen bauten wir ein Nest und stellten es den anderen Gruppen am Ende vor.

 

Musikalische Ferieneinstimmung

 Kurz vor den Osterferien versammelten wir uns wieder gemeinsam mit der Mosaik-Schule im Foyer, um uns mit verschiedenen Frühlings- und Osterliedern musikalisch auf die Ferien einzustimmen. Zu den Liedern hatten einige Schüler eine Orchesterbegleitung und eigene Bewegungen vorbereitet. Wir sangen von Rolf Zuckowski „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ und natürlich durfte auch „Stups, der kleine Osterhase“ nicht fehlen. Frau Terstiege wünschte allen Kindern am Ende schöne Ferien mit ein paar Tagen zum Ausschlafen, vielen bunten Eiern am Osterfest und einem Schokoladenhasen. 

Mathematik-Olympiade

Nach der musikalischen Ferieneinstimmung überreichte Frau Hoffmann die Urkunden. Es haben insgesamt 24 Schüler und Schülerinnen aus der 3. und 4. Klasse an der 2. Runde teilgenommen. Viele gute Ergebnisse konnten erzielt werden. Am 18. Mai werden wir mit den 8 erfolgreichsten Kindern (Felix Trautmann, Ben de Jong, Lisa-Marie Wolters, Jona Lüken, Juli Krause, Sepehr Mirehei, Mathilda Kordecki und Mieke de Jong) an der Landesrunde im Franziskusgymnasium teilnehmen.

Wir drücken ganz fest die Daumen!


Wir waren dabei! - „Klasse! Wir singen“ in der Emsland Arena

11.000 Kinder sangen am Wochenende in der Emsland Arena. Siebenmal wurde am vergangenen Wochenende ein „Liederfest“ in der Emslandarena gefeiert. Nach über sechswöchiger Probenzeit und einer gemeinsamen Generalproben im Musikraum stellten auch wir unsere Ergebnisse, bestehend aus einer mitreißenden Mischung aus Kinderliedern, Volksweisen und einigen Popsongs, vor.

Begleitet wurden wir von einer Live-Band. Eine aufwendige Lichtanlage, eine Nebelmaschine und eine funkelnde Discokugel sorgten zusätzlich für ein eindrucksvolles Erlebnis.

Mit Liedern wie „Zwei kleine Wölfe“, „Meine Biber haben Fieber“ oder „Meine Tante aus Marokko“ sprang der Funken vom ersten Ton an auf das Publikum über.

Unser tolles Konzert wird uns noch lange in Erinnerung bleiben und wir hoffen, dass wir die Sangesfreude und den Spaß aus diesem Liederfest festhalten können für die weiteren gemeinsamen Singstunden an unserer Schule!


Brief an den Osterhasen

Die Klasse 1 hat inzwischen schon viele Buchstaben gelernt und kann schon kleine Texte und Briefe schreiben. Gemeinsam schrieben sie einen Brief an den Osterhasen Hanni Hase. Das Briefpapier wurde bunt angemalt und der Briefumschlag mit der Adresse des Osterhasen versehen. Den Absender durften sie natürlich nicht vergessen, damit der Osterhase Hanni hoffentlich auch antwortet. Zuletzt noch eine Briefmarke und dann wurde ein Spaziergang zum nächsten Briefkasten gemacht.

Jetzt wartet die Klasse 1 gespannt auf eine Antwort von Hanni Hase aus Ostereistedt!


Pampers- Experiment

Warum bleibt eine Pampers so lange trocken?
Die Klasse 3 lernt mit Hilfe eines Experiments aus „Kunos cooler Kunststoffkiste“, warum die Pampers so viel Urin von Babys hält. Das Zauberwort ist „Superabsorber“.


Springseile für die Erstklässler

In diesem Jahr wurden wieder Springseile für die Erstklässler verteilt. Unsere Schulleitung Frau Terstiege nahm die Seile gerne entgegen, um diese hier an unserer Schule an unsere 15 Erstklässler zu verteilen. Die Kinder freuten sich sehr über ihr Geschenk und probierten die Seile sofort in der nächsten Schulstunde auf dem Schulhof aus. Die Springseile konnten mit nach Hause genommen werden, damit sich die SchülerInnen auch in der Freizeit aktiv bewegen und Freude am Seilspringen entwickeln können.


Helau und Alaaf!

Am Rosenmontag 2018 wurde wieder an der Grundschule Schepsdorf Karneval gefeiert. Alle SchülerInnen und auch die Lehrer kamen bunt verkleidet zur Schule. Hier konnte man viele Helden, Tiere und Fantasiefiguren treffen. Zu Beginn wurde in den Klassen gespielt, gefeiert und die einen oder anderen Süßigkeiten gegessen.

Im Anschluss daran begann die eigentliche Rosenmontagsfeier. Die SchülerInnen wurden vom Schülerrat in den Musikraum eingeladen zur großen Karnevalsdisco mit Stopptanz und Zeitungstanz. An verschiedenen Stationen in der ganzen Schule fanden kunterbunte Spiele statt. Alle hatten sichtlich Spaß in ihren Kostümen durch die Schule zu laufen.

Ganz zum Schluss startete die vierte Klasse die berühmte Polonaise, die durch die gesamte Schule bis in die Turnhalle führte. Dort wurde noch zusammen gesungen, getanzt und die besten Kostüme prämiert, bis es anschließend wieder in die Klassen ging. Das war klasse!



Der Besuch der Hebamme

Wir hatten Steffi zu Besuch. Steffi ist eine Hebamme. Sie hilft Müttern bei der Geburt oder auch wenn die Babys noch nicht geboren sind. Wir haben viel über den Mutterkuchen gelernt. Über den Mutterkuchen werden die Babys mit Nahrung versorgt. Die Nabelschnur hat auch eine wichtige Rolle. Sie bringt den Babys Luft und vom Mutterkuchen die Nahrung. Das alles haben wir von Steffi gelernt. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ihr zuzuhören.

                                                                                                         Von Lena

Sie hat uns gezeigt wie es aussieht, wenn das Baby im Bauch der Mutter ist. Die Hebamme hieß Steffi. Steffi hat auch eine Puppe mitgebracht, die Pia hieß. Wir durften Pia wickeln und auch anziehen. Die Anziehsachen waren etwas zu groß und das hat dann komisch ausgesehen. Wir hatten sehr viele Frage an Steffi und die meisten hat sie uns beantworten können. Sie hat uns eine Waage mitgebracht, womit wir Pia gewogen haben. Das Allerschönste war, dass sie ein Gerät mitgebracht hat womit man die Babyherztöne hören konnte. Wir durften die Babyherztöne von Frau Beckhuis Baby hören. Das Herz hat ungefähr 130 mal in der Minute geschlagen. Es war sehr toll.

                                                                                                         Von Lisa-Marie

Im Sachunterricht haben wir gerade das Thema „Woher kommen die Babys?“. Deshalb kam heute eine Hebamme zu Besuch. Sie hat uns ganz viel erzählt und erklärt. Wir durften auch Fragen stellen und Geschichten erzählen, die sie uns beantwortet hat. Wir konnten an einer Babypuppe sehen wie eine Geburt funktioniert und wie groß das Baby in welchen Monat ist. Da Frau Beckhuis schwanger ist, durften wir die Herztöne von ihrem Baby hören. Die zwei Stunden fand ich toll und interessant.

                                                                                                          Von Felix

Heute war Steffi bei uns. Sie ist Hebamme. Wir hatten viele Fragen, aber Steffi konnte sie alle beantworten. Ihre wichtigste Aufgabe ist, dass sie Müttern hilft, die Kinder auf die Welt zu bringen. Sie hat uns gezeigt, wie das Kind überhaupt auf die Welt kommt. Die Hebamme Steffi hatte ein Gerät dabei, mit dem man den Herzschlag des Kindes hören kann. Frau Beckhuis unsere Lehrerin ist schwanger. Aber das Kind ist noch so klein, dass es zur Geburt noch ein bisschen dauert. Wir haben das Gerät bei Frau Beckhuis ausgetestet. Wenn man ganz leise war, dann konnte man den Herzschlag vom Baby hören. Ganz am Anfang ist der Embryo nur sieben Millimeter groß, so groß wie ein Apfelkern. Nach drei Monaten wird der Embryo Fötus genannt. Wenn das Kind geboren wird, ist der Vater oft dabei. Er schneidet meistens die Nabelschnur durch. Nach ungefähr drei Wochen fällt der Rest vom Nabel ab. Wir haben viel von Steffi gelernt. Sie ist eine super Hebamme.

                                                                                                        Von Sarah

Heute hatten wir Besuch von einer Hebamme. Hebammen gibt es in ganz Deutschland. Sie helfen und betreuen Mutter und Kind vor, während und nach der Geburt. Das ist gut für alle. Unsere Hebamme hatte eine Babypuppe mit, die wir anziehen durften. Am Kopf des Kindes muss man besonders vorsichtig sein, denn da ist eine Fontanelle. Eine Fontanelle ist die Stelle am Kopf, an der noch keine Knochen vorhanden sind. Dies besitzen nur Babys, da sich die Fontanelle schließt. Der Besuch der Hebamme war sehr informativ.

                                                                                                        Von Leo B.

Heute kam eine Hebamme zu Besuch. Sie hatte einen Sack mitgebracht, der ungefähr so aussah wie eine Fruchtblase. Sie hatte auch eine Puppe mitgebracht und Geräte, womit man ein Baby wiegt und misst. Es hatten ganz viele Kinder Fragen. Wir haben auch eine Geschichte vorgelesen bekommen. Ich fand diesen Tag schön.

                                                                                                       Von Isabel

In Anlehnung an die Geschichte von Steffi

Gibt es da draußen Leben? Zwillingen unterhalten sich im Bauch der Mutter:

Ein Zwilling sagt zu dem anderen: „Wusstest du das es da draußen Leben gibt?“  Der andere Zwilling behauptet: „Hä?! Da draußen gibt es doch kein Leben!“ Der andere Zwilling meint: „Doch, wenn du ganz leise bist, dann hörst du unsere Mutter manchmal singen und reden.“ Der andere Zwilling sagt: „ Du glaubst an deine Mutter?! Die gibt es doch gar nicht. Das sind doch Märchen! Da draußen gibt es kein Leben und jetzt BASTER!“

                                                                                                     Von Greta


Low T-Ball Turnier 2018

Nach intensiver Vorbereitung im Sportunterricht fand am 30.01.2018 in Kooperation mit dem Tennisverein das diesjährige Low T-Ball Turnier statt. Die GS-Kinder und die Kinder der Mosaikschule hatten viel Freude beim Tennisspiel und spielten spannende Matches. Ein besonderer Dank gilt wie in jedem Jahr Frau Mijnster-Hoogewerf und ihren Helfern aus dem Tennisverein für die gelungene Organisation dieses sportlichen Events sowie unserer FSJlerin Frau Brosz, die die Kinder über den gesamten Turnierverlauf betreut hat.


Offzielle Amtseinführung unserer neuen Schulrektorin Claudia Terstiege

Am 26.01.2018 war es soweit. Wir führten unsere Schulleiterin Claudia Terstiege offiziell in ihr Amt ein. Wir freuen uns sehr, dass Frau Terstiege das Amt der Schulrektorin an unserer kleinen Schule in Schepsdorf übernommen hat. Wir konnten beobachten, dass sie dieses Amt vom ersten Tag an mit viel Freude ausgefüllt hat und sind uns sicher, dass wir mit Frau Terstiege stark für die Zukunft aufgestellt sind.

Wir Schüler sangen ein Lied und zeigten Frau Terstiege, dass wir sie „supergut“ finden. Die Klasse 4 führte tolle akrobatische Kunststücke vor und die Tanz-AG zeigte zu dem Lied „Chöre“ von Mark Forster eine tolle Choreografie. Auch der Schülerrat durfte nicht fehlen und gab Frau Terstiege viele Wünsche für ihre weitere Zeit als Schulleiterin mit auf den Weg.

Für die Zukunft wünschen wir Frau Terstiege viel Kraft und Durchsetzungsvermögen, aber auch viel Freude und schöne Momente an unserer Schule!



Den Artikel aus der Lingener Tagespost finden Sie unter folgendem Link:

https://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/1011591/kinder-finden-claudia-terstiege-supergut

 

Musical „Der kleine Eisbär ist weg!“

Wieder ist ein Halbjahr um und die Schülerinnen und Schüler der Musical-AG der Klasse 3 und 4 im Vormittagsbereich haben gemeinsam mit Frau Dühnen gesungen, getanzt, geschauspielert, Requisiten gebaut und natürlich viele Stunden gemeinsam geprobt. Am 19.01.2018 präsentierten sie ihr Musical in der Turnhalle.

Der kleine Eisbär Kurt flüchtet aus dem Zoo, da ihm die vielen Besucher zu viel werden. Lukas ist in seiner Schule Hänseleien ausgesetzt und schwänzt den Unterricht. Die Begegnung der beiden hat ungeahnte Folgen. Was wird geschehen, wenn Lukas mit Kurt in die Schule kommt? Natürlich geht ihr Abenteuer gut aus und mancher hat vielleicht sogar etwas gelernt.

Ein ganz großes Lob an die Musical-Darsteller!

Grundschule Schepsdorf auf der Eisbahn

Nach dem Besuch des Theaterstücks „Alice im Wunderland“ fanden sich die Schüler der Grundschule Schepsdorf und der Mosaik-Schule auf dem Lingener Weihnachtsmarkt wieder. Vor ihnen lag die leere weiße Eisfläche und im Hintergrund ertönten einige Weihnachtslieder, welche Vorfreude auf das Weihnachtsfest erweckten. Nach und nach füllte sich die Schlittschuhbahn mit Kindern und das bunte Treiben nahm seinen Lauf. Ob mit Schuhen auf dem Eis, einen Hilfspinguin vorher schiebend, oder leichtfüßig mit Schlittschuhen über die Fläche gleitend, jeder hatte seinen Spaß! Trotz mehrerer kleiner Stürze, die zum Glück keine ernsten Folgen hatten, hatten die Schüler viel Freude auf dem kühlen Eis.


Weihnachtsbaum schmücken

In diesem Jahr hatten wir die ehrenvolle Aufgabe, den großen Weihnachtsbaum am historischen Rathaus zu schmücken. Einige Wochen vorher machte sich die gesamte Grundschule in Zusammenarbeit mit der Mosaik-Schule ans Werk. Wir fertigten Rentier- und Nikolauskugeln aus Pappmaché und gestalteten Sterne aus Holzspateln. Die tollen Ergebnisse durfte die Klasse 3 in die Stadt transportieren und dem Bauhof zum Schmücken überreichen. Das Wetter spielte bei dem tollen Ereignis leider nicht mit. Wir wurden aber mit einer süßen Brezel und einem warmen Kakao von LWT entschädigt.
Das Ergebnis lässt sich auf jeden Fall sehen. Schaut gerne selber vorbei


Wir machen den Ernährungsführerschein

Die Schüler der Klasse 3 haben im Rahmen des Sachunterrichts an einem Projekt zum Thema „Gesunde Ernährung“ teilgenommen. Neben dem theoretischen Wissen wurden auch viele praktische Dinge gelernt, zum Beispiel wie man im Umgang mit Lebensmitteln auf Sauberkeit achten kann, wie man Knabbergemüse zubereitet oder den Tisch für Gäste deckt.

Wie beim „richtigen“ Führerschein mussten die Schüler am Ende des Projektes eine theoretische und eine praktische Prüfung machen, zu der auch Gäste eingeladen waren.

Erleichtert und voller Stolz erhielten alle Schüler zum Abschluss den aid-Ernährungsführerschein!


Weihnachtspäckchenkonvoi

Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in entlegenen und ländlichen Gegenden in Osteuropa. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern.

Auch wir machen in diesem Jahr mit und haben über 90 Päckchen für die Kinder in Rumänien, Moldawien, Ukraine und Bulgarien verpackt. Wir hoffen, dass wir den bedürftigen Kindern eine Freude bereiten können. In einem Film über den Weihnachtspäckchenkonvoi haben die Schülerinnen und Schüler gesehen, dass unser gepacktes Geschenk häufig das einzige Geschenk für die Kinder ist.

Vielen Dank für die große Unterstützung!


Laternenzeit

Am 1. November bastelten wir zusammen mit den Kindern der Mosaik-Schule Einhorn-, Frosch- und Schneckenlaternen. Jeder Schüler hatte am Ende seine eigene Lieblingslaterne, die an Sankt Martin hell erleuchten wird. Die Ergebnisse lassen sich sehen


Besuch der "Igelmutter"


Mit großen Augen wurde die Igelmutter Frau Görlitz und ihr "echter" mitgebrachter Igel in Klasse 2 empfangen. Frau Görlitz erzählte uns viel über den Igel und ihrer Arbeit als ehrenamtliche "Igelmutter". In der Abschlussrunde stellte sich heraus, dass die größte Erkenntnis für die Kinder war, dass die Stacheln gar nicht so spitz sind und der Igel keine Milch trinken soll. Wir danken auf diesem Wege noch einmal für den Besuch.


Leseabend der Klasse 2

Am 24.10.2017 haben sich die Kinder der Klasse 2 zu einem gemeinsamen Leseabend in der Schule getroffen. Von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr hatten alle Gelegenheit, etwas aus dem Lieblingsbuch vorzulesen, jeder für sich in einem Buch zu schmökern oder der Geschichte der Lehrerin Frau Dühnen zu lauschen. Hierbei haben es sich alle mit Decken, Kissen und Taschenlampen gemütlich gemacht.


Landfrauen zu Besuch - Kartoffeln, Obst und Gemüse und Milch

An drei Vormittagen besuchten uns die Landfauen Resi und Anneliese und kochten und backten leckere Speisen rund um die Themen Kartoffeln (Kl. 3), Obst und Gemüse (Kl. 2) und Milch (Kl. 4).

Nach einer gemeinsamen Besprechung und wissenswerten Tipps der Landfrauen ging es in die Schulküche und in Gruppen bereiteten die Kinder ihr gesundes Essen zu. Der Tisch wurde herbstlich dekoriert und am Ende wurde gemeinsam probiert und gegessen.

Das waren tolle Tage mit den Landfrauen!


Baumkisten Klasse 1

Im Rahmen des Sachunterrichts zum Thema "Herbst" erstellte die 1. Klasse Baumkisten. Nach einem ausgiebigen Waldspaziergang sammelten die Kinder Blätter und Früchte verschiedener Bäume. Im Klassenraum wurden die "Schätze " begutachtet, benannt und sortiert.

Es entstanden in Gruppenarbeit vier verschiedene Baumkisten zu den Bäumen: Kastanie, Eiche, Kiefer und Apfel Diese wurden voller Stolz den Mitschülern vorgestellt.


Musikalische Ferieneinstimmung im Herbst

Am letzten Schultag vor den Herbstferien traf die Schulgemeinschaft sich gemeinsam mit der Mosaik-Schule zur musikalischen Ferieneinstimmung. Frau Terstiege begrüßte alle Kinder und wir sangen gemeinsam Lieder über den Herbst, über Drachen und das Apfellied. Klasse 1 und 2 führten einen tollen Tanz auf. Eine kleine Modenschau der gebastelten Landschafts-Hüte von Klasse 4 und die Begrüßung unserer neuen Schüler durfte auch nicht fehlen. Schöne Herbstferien!


Musiktheater – Reise ins Balubaland

Klassen 1 und 2 durfte sich eine Stunde auf eine musikalische Reise ins Balubaland machen. Frau Lenters führte die Kinder mit Musik, Instrumenten, Spiel und Spaß durch die Reise und die Kinder hatten viel Freude an ihrem Mitmach-Musiktheater. Auf den Bildern sind die Kinder gerade auf dem Weg ins Balubaland und singen gemeinsam. Vielen Dank für dieses tolle Musiktheater!


Besuch bei der Feuerwehr

Wir waren heute bei der Feuerwehr mit der Klasse. Heute Morgen sind wir zur Feuerwehr gelaufen. Als wir bei der Feuerwache ankamen, sind wir nach oben in einen großen Raum gegangen. Der Feuerwehrmann hat uns die Autos gezeigt. In der Feuerwehrausrüstung schwitzt man sehr schnell. Alle Kinder haben mit dem Feuerwehrschlauch den Boden nass spritzen dürfen. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe durfte mit dem Feuerwehrauto im Hof fahren. Beim Fahren wurde das Blaulicht und Martinshorn angemacht. „Das Martinshorn ist ganz schön laut.“ Die Feuerwehrmänner haben uns mit dem Auto zurück zur Schule gefahren. Es war ein spannender und schöner Schulausflug.                      

Von Tajana

Wir waren bei der freiwilligen Feuerwehr. Wir sind auf dem Hinweg zu Fuß gelaufen. Dann sind wir in die sogenannte Klasse der Feuerwehrmänner- und frauen gegangen und ein Feuerwehrmann, der Marcel hieß, hat uns ganz viel erzählt, zum Beispiel was das Feuerwehrzeichen zu bedeuten hat. Dann haben wir gefrühstückt. Danach haben wir uns die Fahrzeige angeguckt. Als wir fertig waren, durften wir in einen Tank klettern. Dann haben wir mit dem Schlauch gespritzt und wir durften mit der Feuerwehr im Kreis fahren.   

Von Greta


Zuerst haben wir uns in der Schule getroffen und dann sind wir zu Fuß zur Feuerwehr gegangen. Zwei Feuerwehrmänner haben uns viel erklärt und gezeigt. Wir haben Schläuche, Werkzeige und Schutzkleidung gesehen. Dann durften wir in ein Feuerwehrauto gehen und ich habe mich gewundert wie viel ein Feuerwehrauto mitnimmt. Danach durften wir noch mit einem Schlauch spritzen: Das hat Spaß gemacht! Zum Schluss haben die Klassensprecher ein Geschenk überreicht. Und dann haben die Feuerwehrmänner uns zur Schule gebracht. Das war das BESTE! (Weil wir nicht laufen mussten)         

Von Antoni


Apfeltag in Klasse 2

Am Montag fand in Klasse 2 unser Apfeltag statt. Nachdem wir schon vieles Wissenswertes über den Apfel erfahren hatten, wollten wir an diesem Tag eine leckere Apfelpeise, Apfelchips und einen Apfel-Smoothie zubereiten. Der Apfel ist eine tolle Frucht!


Aktivität Brot backen und der Besuch des Heimathauses der Klasse 3

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Getreide“ haben die Schüler und Schülerrinnen der Klasse 3 sich intensiv mit verschiedenen Fragen rund um das Thema Getreide beschäftigt. „Was kenne ich für Getreidesorten?“, „Wie haben die Menschen früher das Getreide geerntet und wie machen sie es heute?“, „Was kann man aus Getreide herstellen?“, „Wozu wird es benötigt?“.

Dies ist nur ein Teil der Fragen, die die Kinder zusammen erforscht haben. Zudem sind wir innerhalb der Zeit selbst aktiv geworden, indem wir gemeinsam verschiedene Brote hergestellt haben, die wir anschließend bei einem gemeinsamen Frühstück verköstigten. Zum Abschluss der Unterrichtseinheit hat Herr Terhorst es ermöglicht, das Heimathaus Schepsdorf zu besuchen. Er hat den Kindern die Geschichte des Stadtteils Schepsdorf näher gebracht und abschließend konnten die Schüler und Schülerrinnen einen tiefergehenden Einblick in die frühere Ernte erhalten, durch die anschaulichen Materialien, die dem Heimathaus zur Verfügung stehen.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Terhorst für die vielen Eindrücke, die die Kinder an diesem Tag sammeln durften. Es war ein spannender, interessanter und erlebnisreicher Vormittag im Heimathaus Schepsdorf.


Gelbe Füße für mehr Sicherheit

Dank unserem Hausmeister Herrn Ahrens sorgen wieder „gelbe Füße“ an Gefahrenpunkten in Schepsdorf für die Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg und warnen sie vor gefährlichen Situationen. An ausgewählten Stellen im Verlauf des Schulweges wurden zusammen mit der Klasse 1 „gelbe Füße“ aufgesprüht. Die Kinder wurden darauf hingewiesen, wie sie sich auf ihrem Schulweg verhalten sollen.


Einschulung an der Grundschule Schepsdorf

Auch in diesem Jahr begrüßen wir an unserer Grundschule die neuen Erstklässler und freuen uns gemeinsam mit ihnen, dass für sie nun endlich die lang erwartete Schulzeit beginnt. 
Gemeinsam mit der Schulgemeinschaft feierten wir zuerst einen Wortgottesdienst unter dem Motto „Du bist nicht allein“ in der Kirche.
Anschließend begrüßte unsere Schulleiterin Frau Terstiege die neuen Schülerinnen und Schüler und die Klasse 2 führte ein Janosch-Theaterstück vom kleinen Tiger und dem kleinen Bären auf, die auch zur Schule kamen. Nachdem Frau Fuchs alle Tiere begrüßt hatte und sie gezeigt hatten, was sie besonders gut konnten, hatte der kleine Tiger keine Angst mehr vor der Schule. Er freute sich sogar ein bisschen auf die ersten Schultage. So geht es unseren neuen Erstklässlern hoffentlich auch. Dann wurde es spannend und die erste gemeinsame Unterrichtsstunde mit ihrer Klassenlehrerin Frau Hoffmann stand bevor. Währenddessen lud der Förderverein der Grundschule Schepsdorf zum Café ein. Herzlichen Dank an alle Beteiligten


Eindrücke vom Abschlussgrillen 2017

Im Rahmen des Abschlussgrillens wurde die Klasse 4 von der Schulgemeinschaft verabschiedet und der Eltern-Lehrer-Chor sang gemeinsam mit den Viertklässlern das Lied "Ein Hoch auf uns". Die Kinder erhielten ein kunterbuntes Erinnerungsbuch mit vielen Fotos und Steckbriefen und eine warme Dusche von ihrer Klassenlehrerin Frau Hoffmann.